Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Das Effekte-Special

Die Spezial Effekte der Gefährten

Mittelerde - die Welt des Herr der Ringe - ist eine Welt voller phantastischer Wesen, gigantischer Städte und bodenloser Abgründe. Und vor allem deswegen galt Tolkiens Erzählung lange Zeit als unverfilmbar. "Kein Studio wäre groß genug für die Zwergenmine Khazad-dûm", erklärt Alex Funke ("Starship Troopers", "The Abyss"), Koordinator der visuellen Effekte. Bisher schien es nur in einer Zeichentrickfilm-Version möglich, gigantische Bäume durch die Kulissen stapfen, oder einen Zauberer auf einem Adler reiten zu lassen. Doch die kleine neuseeländische Spezial-Effekt-Firma Weta FX und Regisseur Peter Jackson wollte sich nicht damit zufrieden geben und begann zu forschen. Ein kleines Team bastelte und programmierte rund um die Uhr. Nun sind diese Effekte für den Oscar nominiert. Ein Grund mehr, diese Technik etwas näher zu beleuchten.

"Bei den Effekte habe ich die selbe Ideologie wie beim gesamten Design verfolgt", erzählt Regisseur Peter Jackson. "Ich wollte, dass die Monster real wirken, bis hin zum Dreck unter den Fingernägeln des Höhlentrolls oder den blutunterlaufenen, geschwollenen Augen von Gollum."

Peter Jackson ist ein Wagnis eingegangen und betrat mit der Weta FX neuen Boden. Die neuseeländische Effektschmiede am Stadtrand von Wellington beschäftigt sich seit über fünf Jahren ausschließlich mit den Effekten für den "Herr der Ringe" Über 1000 "Effect-Shots" wurden seither entwickelt.

Aber die Effekte sollten nie die Hauptrolle in der Filmtrilogie spielen, für Jackson waren sie immer nur ein Mittel zum Zweck. Es ginge schließlich um die Geschichte der Charaktere und die solle auf keinen Fall von den Effekten verdrängt werden, wie es so oft bei anderen Fantasy-Filmen der Fall war, antwortet er auf eine von vielen Fragen nach den Spezial-Effekten. Peter Jackson wollte von Anfang an einen computergenerierten Look verhindern, die Effekte sollten vielmehr subtil und unscheinbar eingesetzt werden.

In den folgenden vier Kapiteln möchte ich den Kinozuschauer hinter die Kulissen der HERR DER RINGE Produktion führen.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen