Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

MARA UND DER FEUERBRINGER - Fantasy made in Germany

; Quelle: HDRF

Anfang April startet in Deutschland mit MARA UND DER FEUERBRINGER ein Familien-Abenteuerfilm, der für deutsche HERR DER RINGE Fans nicht nur deswegen interessant sein dürfte, weil er viele Anleihen an die nordische Mythologie enthält, derer sich auch schon Tolkien bediente, sondern auch weil er eine enge Verbindung zur HERR DER RINGE Filmtrilogie und der deutschen Fan-Community besitzt.

Die Geschichte, die Tommy Krappweis (Regisseur, Drehbuchautor, Komponist) jetzt mit viel Herzblut auf die Leinwand bringt, erzählt von der vierzehnjährigen Mara (Lilian Prent), die plötzlich erfährt, dass sie eine nordisch-germanische Seherin ist und den bevorstehenden Weltuntergang in Form von Ragnarök, der Götterdämmerung, aufhalten muss. Denn laut Prophezeiung droht das Ende der Welt, wenn sich der Halbgott Loki (Christoph Maria Herbst) von seinen Fesseln befreit, mit denen er seit über 2000 Jahren in einer Höhle an einen Felsen gebunden ist. Mithilfe von Dr. Weissinger (Jan Josef Liefers), Universitätsprofessor für germanische Mythologie, stolpert Mara kopfüber in das Abenteuer und begegnet dabei unter anderem Drachentöter Siegfried (Alex Simon) und steht schließlich dem Feuerbringer (Thomas Fritsch) selbst gegenüber.

Am Anfang war das Buch

Vor der Leistung von Tommy Krappweis muss man respektvoll den Hut ziehen, denn er erfüllte sich, wovon viele nicht mal zu träumen wagen. Der ehemalige RTL SAMSTAG NACHT Comedian hegt seit langem eine Leidenschaft fürs mittelalterliche und die germanische Mythologe. Das geht soweit, dass er für eine Folge von DAS PERFEKTE PROMI DINNER (VOX) Kollegen und Society Ladys zum nordisch-germanisches Dinner lud und seinen inneren Nerd vor der Kamera kaum verbergen konnte. Als er vor einigen Jahren an einem Konzept für eine Fernsehserie arbeitet, kam dem bekennenden Tolkien-Fan dann die Idee für die Geschichte eines Mädchens, welches durch höhere Bestimmung in ein germanisch-mythologisches Abenteuer verstrickt wird. Er zögerte nicht lange und brachte die Erzählung aufs Papier. 2009 erschien der Roman mit dem Titel MARA UND DER FEUERBRINGER bei Egmont Schneiderbuch, zwei Fortsetzungen folgten in den Jahren darauf.

Mara und der Feuerbringer, Band 1
von Tommy Krappweis
336 Seiten, gebunden
€ 12,95 [D]
ISBN: 978-3-505-12646-8
-- bei amazon.de

Mara und der Feuerbringer, Band 2: Das Todesmal
von Tommy Krappweis
336 Seiten, gebunden
€ 12,95 [D]
ISBN: 978-3-505-12786-1
-- bei amazon.de

Mara und der Feuerbringer, Band 3: Götterdämmerung
von Tommy Krappweis
336 Seiten, gebunden
€ 12,99 [D]
ISBN: 978-3-505-12648-2
-- bei amazon.de

Akribische Recherche

Damit alle historischen Fakten in den Romanen stimmen, arbeitet Tommy Krappweis von Anfang an eng mit Rudolf Simek, Professor für mittelalterliche deutsche und skandinavische Literatur an der Universität Bonn, zusammen, mit dem ihn mittlerweile eine enge Freundschaft verbindet. Simek, der Tolkien-Fans u.a. durch sein Buch MITTELERDE – TOLKIEN UND DIE GERMANISCHE MYTHOLOGIE ein Begriff sein dürfte, war anschließend auch bei der Film-Umsetzung des Romans als Berater mit an Bord. Das war Krappweis wichtig, denn mit der Kino-Adaption wagte er sich auf schwieriges Terrain. Seit DIE UNENDLICHE GESCHICHTE (1984) haben sich nur ganz wenige deutsche Filmemacher an fantastische Kinostoffe gewagt, zu verrufen ist das Genre im hiesigen Feuilleton. Da Tommy Krappweis sich dessen durchaus bewusst war, setzte er von Anfang an auf eine akkurate Umsetzung der mythologischen und historischen Hintergründe, denn für die gibt es in Deutschland trotz der Pervertierung durch die Nazis durchaus eine Art intellektueller Akzeptanz. Da aber in der Geschichte nicht nur die alten Germanen, sondern auch deren mythologische Urängste, wie eine gigantische Feuerkreatur, zum Leben erweckt werden sollten, war es notwendig, einen erfahrenen Visual-Effect-Spezialisten an Bord zu holen. In VFX-Supervisor John Nugent, der schon für Peter Jacksons DER HERR DER RINGE den Balrog umgesetzt hatte, wurde Krappweis schließlich fündig. Letztendlich musste Nugent und die VFX-Experten von BigHugFX 700 visuelle Effekte für MARA UND DER FEUERBRINGER realisieren. Wie eindrucksvoll diese geworden sind, kann man in diesem Visual Effects Reel bewundern, aber Vorsicht, es enthält jede Menge Mega-Spoiler! Nugent ist übrigens nicht der einzige Beteiligte, der bei der HERR DER RINGE Trilogie dabei war. Tommy Krappweis konnte auch einen der Hauptdarsteller des Fantasy-Epos zu einem kurzen Gastauftritt überreden. Wer das ist, soll aber hier noch nicht verraten werden.

Unterstützung der Fans

Tommy Krappweis ist ein Macher, wie er im Buche steht. Nicht nur, dass er als Drehbuchautor seinen eigenen Roman fürs Kino adaptiert, er sitzt auch im Regiestuhl. Als begnadeter Musiker hat er zudem den Titelsong des Films komponiert und gerüchteweise alle Kostüme selbst per Hand genäht (okay, das letzte war jetzt Quatsch, aber es wäre ihm zuzutrauen). Ohne Zweifel, der Film trägt durch und durch die krappweissche Handschrift. Aber trotzdem ist der gebürtige Münchner nie abgehoben, sondern sucht stets den Kontakt zur Fan-Basis, dabei ist er selbst auch immer Fan geblieben. Als regelmäßiger Gast auf der RingCon in Bonn beweist Tommy Krappweis seit Jahren, dass er in seinem tiefsten Innern eigentlich auch nur ein Geek ist.

Kein Wunder, dass ihm die Unterstützung seiner treusten Fans immer sicher war. Und die durften dann sogar alle in seinem Film mitmachen. Für eine aufwändige Action-Sequenz, in der ein gewaltiger Lindwurm die Besucher eines Mittelaltermarktes aufmischt, lud Krappweis Mittelerde-Fans, Cosplayer und Reenactor als Statisten ans Set. Und er wird nicht müde zu betonen, dass sein Film ohne die Unterstützung der Fans niemals möglich gewesen wäre. Während eine solche Aussage aus dem Mund von anderen Promis oft wie eine Floskel klingt, spürt man bei Tommy Krappweis, dass er es durch und durch ernst meint.

Fantasy für die ganze Familie

Am 2. April 2015 startet MARA UND DER FEUERBRINGER in den deutschen Kinos und bietet neben einer ordentlichen Portion familientauglicher Action auch eine unterhaltsame Lehrstunde in Sachen germanischer Mythologie.

MARA UND DER FEUERBRINGER
Kinostart: 02.04.2015
Darsteller: Lilian Prent, Jan Josef Liefers, Esther Schweins, Christoph Maria Herbst, Eva Habermann, Alex Simon, Carin C. Tietze, Joseph Hannesschläger, Heino Ferch
Regie und Drehbuch: Tommy Krappweis
Produzent: Christian Becker

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen