Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Interview mit Adam Tolkien (UPDATE)

; Quelle: STE

Die spanische Tolkien Gesellschaft hatte die Möglichkeit, mit Adam Tolkien, dem Enkel von J.R.R Tolkien und Assistent von Christopher Tolkien, über die Neubearbeitung von DIE KINDER VON HÚRIN zu sprechen. Das Buch soll im Frühjahr 2007 in den Handel kommen.

Frage: Am meisten interessiert uns natürlich, ob es in DIE KINDER VON HÚRIN neues Material geben wird oder ob es sich im Grunde um die Texte handelt, die bereits in anderen Büchern veröffentlicht worden sind.

Adam Tolkien: Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Wie Sie wissen sind viele einzelne Stücke aus DIE KINDER VON HÚRIN bereits in anderen Werken veröffentlicht worden (z.B. SILMARILLION, UNFINISHED TALES, LOST TALES, LAYS OF BELERIAND etc). Wir haben den Text für DIE KINDER VON HÚRIN aus diesen verschiedenen Texten zusammengestellt, insbesondere aus den UNFINISHED TALES. Aber es handelt sich um eine Neubearbeitung der kompletten Geschichte. Zwar wird der Tolkien-Kenner viele Texte wiedererkennen, es wird aber auch Stücke geben, die bisher nirgendwo veröffentlicht wurden. Ebenfalls wird die neue Form der Geschichte, als ein in sich geschlossener Text ohne Anmerkungen, zu einer ganz neuen Leseerfahrung führen. Christopher Tolkien ist der Meinung, dass das SILMARILLION für viele Leser zu schwer zu lesen ist. [...] Wir hoffen, dass DIE KINDER VON HÚRIN auch diese Leser ansprechen wird, und auch sie diese großartige Geschichte entdecken, die für J.R.R. Tolkien so wichtig war und somit Zugang bekommen zu der faszinierenden Mythologie, die sich hinter dem HERRN DER RINGE verbirgt. Also zusammenfassend: Viele der Textstellen sind bereits aus anderen Werken bekannt (besonderes aus den UNFINISHED TALES), aber andere Teile werden nur die Leser der HISTORY OF MIDDLE-EARTH kennen. Und der Text als Ganzes ist sozusagen eine Neu-Komposition aus veröffentlichten und unveröffentlichten Teilen, wie ein Puzzle.

[...]

Frage: Vielleicht ist es ja nur Wunschdenken, aber öffnet dieses Werk auch die Tür für kommende Veröffentlichungen, wie beispielsweise DER FALL VON GONDOLIN, BEREN UND LÚTHIEN oder DAS LEITHIAN-LIED?

Adam Tolkien: Ja, darüber haben wir auch bereits gesprochen. Das Problem hierbei ist, dass J.R.R. Tolkien diese Geschichte nicht so ausführlich bearbeitet hat, wie DIE KINDER VON HÚRIN, daher gibt es viel weniger Material. Infolgedessen wird es schwieriger, genügend Stoff zusammen zu bekommen. Es wäre zwar vorstellbar, aber bisher nicht mehr als das.

[...]

Frage: Zur Zeit wird über eine mögliche Verfilmung des HOBBITS spekuliert. Glauben Sie, dass so ein Film gut für die Bücher ist (weil beispielsweise dadurch viele die Bücher entdecken) oder denken Sie, dass so eine Verfilmung eher schädlich sein wird?

Adam Tolkien: Also das hängt natürlich ganz von dem Film ab.

Das komplette Interview (Spanisch/Englisch) gibt es hier .

DIE KINDER VON HÚRIN wird im April 2007, zeitgleich mit der englischen Ausgabe, von Klett Cotta in deutscher Sprache veröffentlicht. Das Buch wird außerdem Illustrationen von Alan Lee und einer Beleriand-Karte von Christopher Tolkien enthalten. Ergänzt wird es durch einen Anhang.

--> THE CHILDREN OF HÚRIN bei amazon.de vorbestellen

Sponsor

Neues aus den Benutzer-Blogs

Die nächsten Termine

Zu den Terminen