Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

REZENSION: DER INOFFIZIELLE HOBBIT-GUIDE

; Quelle: HDRF

Neben den vielen offiziellen Büchern zu den HOBBIT-Filmen sind es auch immer wieder die inoffiziellen Bücher, die interessant sind, da sie oft Aspekte der Produktion ansprechen, die in offiziellen Werken lieber verheimlicht werden und meistens auch eine ganz andere Sichtweise bieten. So ein Buch ist auch DER INOFFIZIELLE GUIDE VON A BIS ZU DEN ‚HOBBIT‘-FILMEN ursprünglich im britischen Blake Pub Verlag erschienen, in Deutschland von Schwarzkopf & Schwarzkopf.

Dieses Nachschlagewerk zu den HOBBIT-Filmen, im Original verfasst von der Britin Sarah Oliver, bietet alphabetisch sortiert Infos zu der Produktion, den Hintergründen, Crew, Schauspielern und ihren Rollen. Von A wie „Alfrid“ über G wie „Guillermo del Toro“ bis Z wie „Zane Weiner“. Dabei legt das Werk aber keinen Wert auf Vollständigkeit, sondern zählt einfach nur einige wichtige Aspekte des Films auf. Da es keinen Index gibt, ist dies sinnvoll, so lange man beispielsweise nur wissen will, wer „Peter Jackson“ ist. Einträge zu „Ian McKellen“ oder „Howard Shore“ aber sucht man vergebens. Dafür stößt man auf interessante Infos, wenn man rein zufällig nach abwegigen Begriffen sucht wie beispielsweise „Cinemacon“, „Stimmtrainer“ oder „Jabez Olssen“ (ist übrigens der Cutter). Und da es bei manchen Buchstaben des Alphabets anscheinend an passenden Begriffen mangelte, wurden einfach irgendwelche Begriffe bemüht, die irgendwie zum Thema passen. So findet sich beispielsweise unter dem Buchstaben X ein Eintrag zu „Xbox 360“ und bei Y zu „Youtube“.

Schnell wird klar: Als das Nachschlagewerk, als das es sich verkauft, taugt dieses Buch nicht wirklich. Es macht eigentlich nur Sinn das Buch einfach herkömmlich von Anfang bis Ende zu lesen. Aber was bekommt man dann geboten?

Im Prinzip handelt es sich bei diesem Werk um eine Auflistung von Internet-Informationen, die unter anderem aus der Internet Movie Database, der Website Ain't It Cool News, von TheOneRing.net, von Peter Jacksons Facebook-Profil und aus den offiziellen Produktions-Videos stammen. Aufgelockert werden die Texte durch zugegebenermaßen sehr interessante Fun-Facts („Schon gewusst?“). Wer die Berichterstattung zum HOBBIT in den letzten drei Jahren verfolgt hat, wird in diesem Buch nicht viel Neues finden, bekommt die Informationen aber noch einmal gebündelt und gebunden, vielleicht als nette Erinnerung. Wer sich bisher nicht für den HOBBIT interessiert hat, aber nach dem Kinobesuch neugierig geworden ist, der könnte natürlich einfach Google bemühen, oder bei diesem Buch zuschlagen.

Da es sich um ein inoffizielles Buch handelt, stand der Autorin natürlich auch nur eine begrenzte Anzahl von Informationen zu Verfügung, wodurch sich einige falsche Gerüchte eingeschlichen haben, die hier als handfeste Information verkauft werden. Zum Glück ist die Zahl solche Ausrutscher überschaubar. Der Großteil der Texte ist aber fundiert, wenn auch meistens etwas distanziert geschrieben. Fast hat man den Eindruck, als habe die Autorin keinen großen emotionalen Bezug zu dem Thema. Und ein Blick in ihre Veröffentlichungsliste lässt ahnen, dass bei ihr solche Werke am Fließband entstehen. Aus ihrer Feder stammen nämlich auch ROBERT PATTINSON A-Z, MILY CYRUS A-Z, THE COMPLETE UNOFFICIAL GLEE A-Z oder TAYLOR LAUTNER A–Z.

Die deutsche Übersetzung von Madeleine Lampe ist übrigens durchweg gelungen. Gekonnt hat die Übersetzerin alle Fallgruben des tolkienischen Übersetzungs-Wirrwars gemeistert. Das muss man immerhin lobend erwähnen. Bleibt zuletzt die Frage, wer den Photoshop-Unfall auf dem Cover zu verantworten hat, das neben Hobbit-Füßen die Kulissen der alten Mühle auf dem Auenland-Set bei Matamata zeigt, seltsam farbverfremdet und mit Sternen versehen.

FAZIT: DER INOFFIZIELLE GUIDE VON A BIS Z ZU DEN ‚HOBBIT‘-FILMEN VON PETER JACKSON NACH J.R.R. TOLKIENS GROSSEM ROMAN von Sarah Oliver bietet einen netten Überblick über einige Trivia-Angaben zum HOBBIT, ist aber weder vollständig und durch die gewollte alphabetische Aufzählung auch nicht wirklich gut am Stück zu lesen. Wer seine Sammlung an Büchern zum HOBBIT-Film vervollständigen möchte, sollte ruhig zuschlagen. Wer aber einen funktionierenden Internet-Zugang hat braucht dieses Buch nicht wirklich.

DER INOFFIZIELLE GUIDE VON A BIS Z ZU DEN »HOBBIT«-FILMEN VON PETER JACKSON NACH J. R.R. TOLKIENS GROSSEM ROMAN

  • von Sarah Oliver
  • Broschiert: 256 Seiten
  • Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH
  • Veröffentlichungsdatum: 1. Dezember 2012
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862652025
  • ISBN-13: 978-3862652020
  • Artikel bei amazon.de

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen

*