Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Peter Jackson verrät HOBBIT-Ende, wenn es zwei Filme geworden wären

; Quelle: SoundCloud

Wir verraten nicht, wie DER HOBBIT: SMAUGS EINÖDE endet. Aber wir sagen Euch, wo der Cut gewesen wäre, wenn es zwei Filme geworden wären.

In einem Interview verriet Peter Jackson, dass die Entscheidung, den HOBBIT in drei Filmen zu veröffentlichen, im Juli letzten Jahres getroffen wurde. In fünf Monaten musste also das gesamte Projekt umgebaut werden: Die Pick-ups dazu fanden in diesem Sommer statt, um die weiteren beiden Filme zu realisieren. Der Grund war, dass der Urcut dem Autoren- und Regieteam nicht wirklich gefiel. "Wir hatten das Gefühl, dass wir einen Anfang, einen Mittelteil und ein ordentliches Ende benötigen. [Und die Zweifilmstruktur] ermöglichte uns das nicht." Dass das Studio davon sehr überrascht war, ist natürlich kein Wunder.

Und der Split wäre dort gesetzt worden, [ACHTUNG SPOILER] als Bard den Zwergen nach der Flucht in den Fässern in seiner Silhouette begegnet. Die Fässerszene wäre so der Höhepunkt des Filmes geworden.

Was meint ihr dazu?

  • Diskutiert den HOBBIT in unserem Forum

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen