Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Die Azog/Bolg-Verschwörung

; Quelle: HDRF

Was war jetzt eigentlich mit Bolg los? Sollte der nicht eigentlich schon im ersten Film auftauchen? Und warum sieht die Actionfiguren komplett anders aus? Und warum ist Conan Stevens vermutlich stinksauer auf Peter Jackson? Und wer spielt eigentlich Azog? Hier kommen die Antworten auf alle Fragen zu Azog dem Schänder und Bolg dem Schrecklichen.

Laut der Erzählungen von J.R.R. Tolkien war Azog war ein Orkhäuptling aus dem Nebelgebirge. Er nannte sich selbst "König der Orks" und tötete in Moria Thorins Großvater Thrór. Azog wurde in der Schlacht von Azanulbizar vor den Toren von Moria durch die Axt des jungen Zwerges Dáin Eisenfuß getötet (im Film aber nur von Thorin Eichenschild verletzt). Sein Sohn Bolg schwor Rache und zog viele Jahre später mit einem Orkheer zum Erebor in die Schlacht der Fünf Heere.

Da Azog neben Bolg einer der wenigen namentlich erwähnten Antagonisten im Kinderbuch DER HOBBIT ist, bot es sich natürlich an, ihn auch als Gegner im Film zu etablieren. Und so beschloss Peter Jackson schon relativ früh, dass Azog eine wichtige Rolle im Film spielen werden. Auch ein Schauspieler war schnell gefunden. Peter Jackson wollte unbedingt den australischen Schauspieler Conan Stevens dafür gewinnen, vor allem wegen dessen körperlicher Präsenz. Der 2,16 m große Ex-Wrestler war aber zu dieser Zeit bereits als Gregor Clegane in der HBO-Serie GAME OF THRONES verpflichtet. Eine Rolle im HOBBIT klang aber natürlich auch verführerisch. Also verließ Stevens die HBO-Serie frühzeitig und reiste nach Neuseeland. Im Mai 2011 verkündete Peter Jackson stolz, dass Conan Stevens die Rolle von Azog übernehmen würde und veröffentlichte gleich noch ein Foto (siehe rechts).

Damals sollten es noch zwei HOBBIT-Filme werden und das Drehbuch sah außerdem vor, dass Azogs Sohn Bolg bereits im ersten Film in Dol Guldur auf Gandalf trifft und die beiden sich einen Kampf auf Leben und Tod liefern. Ein entsprechendes Actionfiguren-Set mit Bolg und Gandalf (Foto links) bestätigte ebenfalls die Gerüchte. Welche Rolle genau Azog spielen sollte war unklar. Gerüchteweise sollte er nur in einem Flashback in der Schlacht von Azanulbizar zu sehen sein.

Interessantes Detail. Damals waren alle Orks noch komplett von Weta Workshop per MakeUp und Prosthetics geplant, von CGI war keine Rede. So ist Conan Stevens auf den ersten Fotos von Bolg auch noch komplett in Maske und Kostüm zu sehen (siehe rechts).

Was dann genau geschah ist unklar. Plötzlich gab es einiges Hin und Her auf der Besetzungsliste. Im April 2012 verkündete Conan Stevens, dass er nun nicht mehr Azog, sondern Bolg spielen werden. Und die Agentur Kathryn Rawlings & Associates kündigte an, dass der Schauspieler John Rawls den Part von Azog übernehmen würde. Dabei blieb es aber nicht lange. Ein weiterer Orkname wurde durch die Actionfiguren-Serie enthüllt: Yazneg. Und der sollte nun von John Rawls gespielt werden. Damit war der Part von Azog wieder frei.

Im Sommer 2012 beschloss Peter Jackson aus zwei Filmen drei zu machen. Dafür mussten alle Bösewichte auch noch einmal überarbeitet werden. Im August 2012 wurde dann bekannt gegeben, dass Manu Bennett (SPARTACUS) in die Rolle von Azog schlüpfen und komplett per Performance Capture entstehen würde.

Kurzer Zwischenstand: Manu Bennett war nun also Azog, Conan Stevens war Bolg und John Rawls spielte Yazneg. Soweit so gut.

Der erste Film DER HOBBIT: EINE UNERWARTETE REISE kam ins Kino und bestätigte diesen Stand der Dinge mehr oder weniger. Tatsächlich wurden auch alle drei Schauspieler im Abspann genannt, obwohl Conan Stevens als Bolg nur eine Sekunde in dem Flashback der Schlacht von Azanulbizar zu sehen war (siehe rechts). Mehr aber auch nicht, obwohl er laut einem Kinoplakat zu DER HOBBIT: EINE UNERWARTETE REISE noch als Hauptbösewicht gehandelt wurde.

Aber Bolg war bis auf die eine Sekunde während der Schlacht vor Moria (siehe rechts), die fast niemand wahrgenommen hat, aus dem Film radiert worden. Was war geschehen? Die Aufteilung in drei Filme erforderte nun drei Antagonisten und so hatte Peter Jackson vermutlich beschlossen Bolg erst im zweiten Teil zu enthüllen.

Im Frühjahr und Sommer 2013 folgten viele Wochen Nachdrehs, vieles davon mit Bolg und Azog. Und Und irgendwann während dieser Zeit beschloss Peter Jackson noch einmal eine drastische Änderung durchzuführen. Während ursprünglich geplant war, dass Azog die Zwerge jagt und Bolg in Dol Guldur auf Gandalf trifft, tauschte er die Positionen. Wie im zweiten Film gesehen, reist nun Azog nach Dol Guldur und beauftragt seinen Sohn Bolg damit, die Jagd auf die Zwerge fortzusetzen. Die beiden tauschen die Positionen. Und damit Bolg besser ins Bild passt, musste er komplett überarbeitet werden… digital. Dafür wurde ein neuer Schauspieler ins Boot geholt: Lawrence Makaore. Der ist kein Unbekannter. Makaore hatte bereits in DER HERR DER RINGE einige Hero-Orcs gespielt, u.a. den Uruk-Anführer Lurtz. Im Motion Capture Studio wurden so alle Bolg-Szenen mit Makaore noch einmal neu eingespielt. Die Interpretation der Rolle durch Conan Stevens wurde komplett aus dem Film getilgt, obwohl Stevens bis zur Veröffentlichung sicher war, dass er in dem Film zu sehen sein würde. Er hatte sogar wenige Wochen vor Kinostart noch Interviews zu seiner Rolle gegeben. Wann er genau davon erfuhr, dass er beim HOBBIT nicht dabei sein würde ist unklar. Dennoch war dies sicherlich ein harter Schlag für den Australier, der extra für den HOBBIT seinen Part in GAME OF THRONES hingeworfen hatte. Nun war er in keinem von beiden Projekten mehr zu sehen. Und alles was von seinem Bolg bleibt sind die eine Sekunden in EINE UNERWARTETE REISE, ein paar Fotos und eine Actionfigur, die aus dem Handel genommen wurde.

Eines wird durch diese Geschichte klar. Bei so einem gewaltigen Projekt wie DER HOBBIT sind künstlerische und erzählerische Aspekte weit wichtiger, als das Wohlbefinden oder die Verpflichtung einzelner Schauspieler. Conan Stevens kündigte bereits an, über die Ereignisse im Hintergrund zu sprechen, so bald seine Vertraulichkeitserklärung auslaufen würde. Vielleicht werden wir die Ereignisse ja eines Tages in Form eine Hintergrund-Videos erklärt bekommen, wäre ja schon toll auch die Aufnahmen mit Conan Stevens irgendwann in ferner Zukunft noch zu sehen. Und bei ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT wurden die Aufnahmen mit Eric Stoltz als Marty McFly 20 Jahre später auch freigegeben. Wir warten also gespannt. Und wo wir gerade dabei sind... wir warten auch immer noch auf die Veröffentlichung der Aufnahmen mit Stuart Townsend als Aragorn in DIE GEFÄHRTEN.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen

*