Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Peter Jackson enthüllt Schlachtablauf

; Quelle: Entertainment Weekly

Im Gespräch mit Entertainment Weekly hat Regisseur Peter Jackson frei heraus über DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE gequatscht und ein paar Details verraten.

Um die etwa 45 Minuten dauernde Schlacht zu inszenieren, sei ein enormer Aufwand und viel Vorbereitung nötig gewesen.

Jede Menge logistische Details müssen vorher durchdacht werden. Es gibt Zwerge und Menschen und Elben und Orks, alle mit einer eigenen Kultur, mit verschiedenen Waffen, verschiedenen Schilden, verschiedenen Ornamenten und natürlich verschiedenen Taktiken.

Die Schlacht am Fuße des Erebor hat gigantische Ausmaße.

Bevor der erste Pfeil verschossen werden konnte, mussten wir zunächst die Landschaft selbst gestalten und herausfinden, wie viel Platz etwa 10.000 Orks überhaupt einnehmen. Füllen sie das ganze Tal komplett aus, oder erscheinen sie nur wie ein kleiner Haufen? Dann konnten wir Bewegungsabläufe auf die Schlachtpläne zeichnen.

Besonders beim Einsatz der Adler wollte Peter Jackson Vorsicht walten lassen, um den üblichen Deus-ex-Machina-Effekt zu verhindern.

Bei Tolkien ist der Einsatz der Adler immer etwas ungeschickt. Sie erscheinen aus dem Nichts und verändern die Dinge relativ schnell. Bei uns sind sie nur Teil des Plans, aber nicht die Retter. Mir ist nämlich durchaus bewusst, dass wenn die Adler die Möglichkeit gehabt hätten Frodo in der Herr der Ringe direkt zum Schicksalsberg zu bringen, um den Ring dort hinein zu schmeißen, dann wären die Filme sehr viel kürzer geworden.

In der Schlacht soll erstmals der Fürst der Adler auftauchen, der in keinem der bisherigen Peter Jackson Filme zu sehen gewesen sein soll.

Nach DER HERR DER RINGE habe Peter Jackson übrigens gelernt, dass reine Schlachtenszenen auf Dauer langweilig werden können, wenn man die Charaktere nicht mehr sieht, mit denen man sich identifiziert.

Wir haben die Regel eingeführt, dass es immer nur zwei oder maximal drei Aufnahmen von anonymen Leuten in der Schlacht gibt, aber wir spätestens dann wieder zu unseren Helden zurückschneiden.

Dies sei wichtig, damit die Schlacht nicht zu Ermüdungserscheinungen beim Publikum führe.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen