Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Sir Christopher Lee ist tot - Ein Nachruf

; Quelle: HDRF

Schon zu Lebzeiten war er eine der größten Schauspiel-Legenden unserer Zeit, aber nun ist er endgültig aufgestiegen in den Himmel jener Kino-Ikonen, welche unvergessen bleiben werde. Saruman-Darsteller Sir Christopher Lee ist letzten Sonntag, am 7. Juni 2015, im Chelsea and Westminster Hospital in London verstorben. Er wurde ehrwürdige 93 Jahre alt.

Obwohl er nie mit einem Oscar geehrt wurde, hat kaum ein Schauspieler das Kino so sehr geprägt wie er. In weit über 200 Kinofilmen beeindruckte Christopher Lee mit seinem Charisma, seinem unverkennbaren Tenor und auch seiner physischen Präsenz (Körpergröße 1,96 m). Obwohl er eine anerkannte Schauspielgröße war, setzte er sich stets für das umstrittene Genre-Kino ein und trat mit Begeisterung in Horror, SciFi- und Fantasy-Filmen auf. Begonnen hatte diese Leidenschaft in den Produktionen der Hammer-Studios und seinem unvergessenen Auftritt als DRACULA (1958). In dem gleichnamigen Film setzte er durch seine Darstellung seinerzeit neue Maßstäbe. Jüngere Zuschauer schätzten ihn vor allem für seine Auftritte als Count Dooku in STAR WARS und natürlich Saruman in DER HERR DER RINGE und DER HOBBIT Trilogie. Die Rolle des Weißen Zauberers lag Christopher Lee nach eigener Aussage immer besonders am Herzen, denn er bezeichnete sich selbst als Tolkien-Fan und hat lange Zeit den Roman „Lord oft he Rings“ mindestens einmal im Jahr gelesen. Bei Treffen mit Fans beeindruckte er immer wieder mit seinem fundierten Hintergrundwissen über Mittelerde und seine Bewohner. Er war übrigens auch die einzige Person am Set der Tolkien-Filme, die Autor J.R.R. Tolkien zu Lebzeiten einmal persönlich getroffen hatten.

Christopher Lee war äußerst belesen. Er sprach acht Sprachen, darunter auch nahezu fließend Deutsch, wodurch in vielen Synchronisationen auch in der deutschen Fassung seine Originalstimme zu hören ist, beispielsweise bei DAS LETZTE EINHORN. Außerdem war Christopher Lee sehr musikalisch, nahm diverse Platten auf, u.a. Heavy-Metal-Songs mit Rhapsody, aber auch eine beeindruckende Collection von Tolkien-Liedern gemeinsam mit dem Tolkien Ensemble.

Über seine Rolle als Saruman in den Tolkien-Filmen sagte er kürzlich:

Mit diesen Filmen werde ich für immer im Gedächtnis der Menschen bleiben, mehr als mit allem anderem, was ich je getan habe.

Und tatsächlich ist Christopher Lee durch die grandiose Darstellung des Istar ein fester Bestandteil des Tolkien-Kosmos und des Fandoms geworden und wird nie vergessen sein. Aber dennoch möchten wir uns auch verneigen vor einem unfassbar vielfältigen Wirken eines Künstlers, der immer seinen eigenen Weg gegangen ist und ein erfülltes Leben geführt hat, wie man es sich selbst nur wünschen kann. Wir neigen das Haupt und verabschieden uns von einem einzigartigen Mann, der viele Menschen inspiriert hat und auch zukünftig noch viele Menschen mit seinem Erbe inspirieren wird. Denn das Andenken des Sir Christopher Lee lebt weiter. Ruhe in Frieden.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen