Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Retro: Unveröffentlichtes LORD OF THE RINGS Game für Atari (1983)

; Quelle: HDRF

1983 fieberten Tolkien-Fans, die sich im Besitz eines Atari 2600 wähnten, der Veröffentlichung des LORD OF THE RINGS Atari-Games entgegen. Ein Spiel das niemals kommen sollte.

Fünf Jahre nach Kinostart des LORD OF THE RINGS Zeichentrickfilms von Ralph Bakshi, kündigte Atari die Veröffentlichung eines Computerspiels mit dem Namen THE LORD OF THE RINGS aus der Game-Schmiede der Parker Brothers an. Der Programmierer hinter dem Spiel war Mark Lesser, der auch schon FROGGER II für den 2600er programmiert hatte. In Katalogen wurden bereits Screenshots und Designs veröffentlicht, und bei TOYS "R" US und in anderen Spieleläden tauchten Protoypen der Spielboxen (siehe rechts) auf, deren Design offenbar auf dem Bakshi-Film basierte und zwei weiße (?!) Reiter zeigte. Außerdem wurden die Tolkien-Künstler Greg und Tim Hildebrandt mit dem Design eines finalen Covers beauftragt. Erscheinen sollte das Spiel Ende 1983, auch in Deutschland. Hier die offizielle deutsche Beschreibung von damals:

Lord of the Rings ist ein Spiel, in dem Sie die Abenteuer erleben können, die Frodo auf dem Weg von seinem Heim im Shire bis zur Tür bei Moria zu bestehen hatte. Der Spieler steht ständig vor neuen Entscheidungen, während er versucht, den schwarzen Reitern aus dem Weh zu gehen.

Doch es kam alles anders! Denn das Spiel wurde aus mysteriösen Gründen niemals veröffentlicht, obwohl es sogar von Saul Zaentz und Tolkien Enterprises offiziell lizenziert war. In einem Interview erklärte Programmierer Mark Lesser, dass er sehr enttäuscht war, dass das Projekt damals eingestampft worden sei und dass ursprünglich sogar drei Spiele geplant waren, die die gesamte Handlung des Romans abdecken sollten. Warum das Spiel niemals auf den Markt kam, sei ihm aber ein Rätsel. Wobei er andeutete, dass es einige Probleme beim Ablauf des Spiels gab, wie beispielsweise die Interaktion der Schwarzen Reiter mit Wegen und Zäunen. Diese wurden daher auch in dem Spielprototyp entfernt. Angaben von Mitarbeitern von Parker Brothers zufolge sei man damals angewiesen worden, Anrufern zu erklären, das Spiel sei ausverkauft, um die Nicht-Veröffentlichung zu vertuschen.

Das Spiel war fast vergessen, bis 2001 plötzlich eine der Protoytp-Hüllen bei eBay auftauchte und ein ehemaliger Mitarbeiter von Parker Brothers den Spielprototyp der Atari-Fangemeinde zugänglich machte. Interessanterweise konnte man das Spiel komplett durchspielen, allerdings endete es nicht wie in der offiziellen Produktbeschreibung angegeben in Moria, sondern in Bruchtal, was den späteren Titel THE LORD OF THE RINGS - JOURNEY TO RIVENDELL erklärt. Einigen Hackern ist es zudem gelungen die entfernten Wege und Zäune im Spiel wieder einzublenden, da sie nur deaktiviert waren.

Dank findiger Programmierer und dem Engagement der Fans kann man THE LORD OF THE RINGS - JOURNEY TO RIVENDELL hier bei playconsole.games kostenlos im Browser spielen. Ja Kinder, so sahen früher wirklich Computerspiele aus!

Sponsor

Neues aus den Benutzer-Blogs

Die nächsten Termine

Zu den Terminen