Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

REZENSION: TOLKIEN – SCHÖPFER VON MITTELERDE +Gewinnspiel

; Quelle: HDRF

Heute erscheint der eindrucksvolle Prachtband TOLKIEN – SCHÖPFER VON MITTELERDE, der sich mit dem Leben und Schaffen J.R.R. Tolkiens auseinandersetzt, wie kaum ein Buch zuvor. Dafür haben die Oxforder Bodleian Library und die Familie Tolkien ihre Archive geöffnet und präsentieren in einem großformatigen Hardcover erstmals Briefe, Zeichnungen, Gegenstände, ja sogar Möbel und Kleidung aus dem Leben des berühmten Fantasyautors. Ich habe mir dieses Werk für euch mal genauer zu Gemüte geführt.

- Gewinnspiel am Ende des Artikels -

Anlässlich der Ausstellung „Tolkien: Maker of Middle-Earth“, die letztes Jahr in der Bodleian Library der Universität von Oxford die Anhänger des Mittelerde-Autors in Verzückung versetzte und derzeit in New York zu sehen ist, wurde ein kolossaler Ausstellungskatalog herausgebracht, der so erfolgreich war, dass er nun auch in deutscher Sprache unter dem Titel TOLKIEN – SCHÖPFER VON MITTELERDE als eigenständiges Buch erschienen ist. Und das kann sich sehen lassen, so viel sei verraten.

Das wuchtige Werk widmet sich auf 416 Seiten J.R.R. Tolkiens schriftstellerischer sowie künstlerischer Tätigkeit und bietet Fans einen komplett neuen Blickwinkel auf das Leben und Schaffen des Oxford-Professors. TOLKIEN – SCHÖPFER VON MITTELERDE ist durchgehend mit Tolkiens eigenen Kunstwerken illustriert, darunter Zeichnungen aus seiner Jugendzeit, Illustrationen seiner Geschichten , akribischen Kritzeleien in Zeitungen und wunderbaren Kalligrafie-Arbeiten, die nicht nur seine Liebe für andere Sprachen, sondern auch für Runen und Zeichen zum Ausdruck bringen. Darunter solche Perlen wie der „Brief des Königs“, der Hinweis auf einen gestrichenen Epilog des HERRN DER RINGE gibt, der 15 Jahre nach Frodos Abreise in den Westen spielt.

Ein besonderes Augenmerk gilt den zahlreichen Landkarten von Mittelerde, die J.R.R. Tolkien immer äußert detailliert und aufschlussreich bezüglich der Entstehungsgeschichte der Landschaften in seinen Romanen umgesetzt hat.

Ergänzt wird der biografische Teil durch zahlreiche Fotos von Tolkien und seiner Familie, seinen Freunden, sowie Briefen von und an Tolkien, darunter einige seiner Frau Edith aus dem Ersten Weltkrieg und von Freunden, die in der Schlacht an der Somme verstorben sind, sowie zahlreiche Fan-Briefe unter anderem von Prominenten wie der Königin von Dänemark oder dem Autor Terry Pratchett.

Inhaltlich ergänzt wird das Werk durch sechs wissenschaftliche Essays, zu verschiedenen Aspekte von Tolkiens Leben, Schriften und Kunstwerken, die von den weltweit führenden Experten zu dem Thema verfasst wurden, darunter John Garth, Tom Shippey oder Christina Scull. Auch für die Übersetzung in die deutsche Sprache wurden zwei Experten engagiert, namentlich Tolkien-Experte und Fachübersetzer Helmut W. Pesch und der Gründer der Deutschen Tolkien Gesellschaft Marcel Aubron-Bülles.

Bei TOLKIEN – DER SCHÖPFER VON MITTELERDE handelt es sich um die größte Sammlung von Tolkien-Material in einem Werk, und man mag sich kaum vorstellen, welcher archivarische Kraftaufwand notwendig war, um all die einzelnen Fragmente zu sammeln, sortieren und zuzuordnen. Die meisten der über 300 Abbildungen waren bisher nie zuvor zu sehen und wurden für diesen Katalog mit ausführlichen Beschreibungen und Analysen der Tolkien-Archivarin Catherine McIlwaine versehen. Ein Werk, das nicht nur Fans zum stundenlangen Schmökern einlädt, sondern auch für allgemein Literaturinteressierte ein unverzichtbares Nachschlagewerk und zugleich eine Augenweide ist. TOLKIEN – DER SCHÖPFER VON MITTELERDE bietet nicht nur einen unvergleichlichen Blick auf Tolkiens opulente künstlerische Vision, sondern eröffnet dem Leser auch ein ganz neues Verständnis für das Schaffen des Autors und somit einen tiefergehenden Zugang zu seinem Werk.

TOLKIEN – DER SCHÖPFER VON MITTELERDE

  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Klett-Cotta; Auflage: 1. (20. April 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3608964028
  • bei amazon.de bestellen

Gewinnspiel

In Zusammenarbeit mit Klett Cotta verlosen wir ein Exemplar von TOLKIEN - DER SCHÖPFER VON MITTELERDE unter allen, die uns die richtige Antwort auf die folgende Frage per E-Mail an cirdan@hdrf.de schicken.

Gewinnspielfrage: Wie heißt die Hauptbibliothek der Universität Oxford?

Einsendeschluss ist der 26. April 2019.

Teilnahmebedingungen: Teilnehmer müssen mindestens 16 Jahre alt sein und einen Wohnsitz in Österreich, der Schweiz oder in Deutschland besitzen. Das Gewinnspiel endet am 26.04.2019 um 23.59 Uhr. Die Auslosung erfolgt nach dem Zufallsprinzip unter allen richtigen Einsendungen. Der Gewinner wird per E-Mail informiert. Der Rechtsweg und eine Barauszahlung sind ausgeschlossen. Zur Durchführung dieser Aktion ist es unumgänglich, dass der Gewinner nach personenbezogenen Daten (z. B. Name, Alter, Anschrift) gefragt wird. Der Teilnehmer erklärt sich durch seine Teilnahme mit der Speicherung und Verwendung seiner personenbezogenen Daten einverstanden. Wir verwenden diese Daten ausschließlich zur Durchführung dieses Gewinnspiels.

Sponsor

Die nächsten Termine

Zu den Terminen

*