Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

HOBBIT-Schlammschlacht: Runde 3

; Quelle: AICN

Nachdem New Line Cinema Geschäftsführer Robert Shaye vorgestern geäußert hatte, dass er von Peter Jackson enttäuscht sei und nie wieder einen seiner Filme produzieren werde, meldet sich heute Peter Jackson mit einem offiziellen Gegenstatement zu Wort.

In Peter Jacksons offiziellem Statement heißt es:

"In unserem Streit mit New Line Cinema geht es ausschließlich um deren Weigerung finanzielle Ungereimtheiten bei der Endabrechnung der Einnahmen von DIE GEFÄHRTEN offen zu legen. Im Gegensatz zu den kürzlich geäußerten Behauptungen von Bob Shaye, haben wir ein Jahr lang versucht mit New Line über diese Angelegenheit zu sprechen, aber das Studio hat jegliche Kooperation abgelehnt. Daher sahen wir uns gezwungen rechtliche Schritte einzuleiten, um unser vertraglich zugesichertes Recht durchzusetzen. Niemand geht gerne diesen gerichtlichen Weg, aber das Studio hat uns keine andere Wahl gelassen.
Trotz ständiger Nachfragen, verweigert uns New Line Cinema außerdem seit über zwei Jahren die Überprüfung der Einnahmen aus DIE ZWEI TÜRME und DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS. Buchprüfungen beim Film sind üblich und eine ehrliche Methode in diesem Geschäft. Wir verstehen nicht, warum New Line Cinema dies nicht ebenfalls so empfindet.
Angesichts dieser Umstände hielt ich es nicht für angebracht im Jubiläumsvideo für New Line Cinemas 40. Jubiläum aufzutreten. Ich habe mich aber nie mit den Schauspieler aus der HERR DER RINGE über dieses Video unterhalten. Die Probleme, die Bob Shaye mit den Schauspielern hat, sind viel älter als der rechtliche Streit.
Grundsätzlich sollen unsere rechtlichen Schritte nur bewirken, dass sich New Line Cinema an die vertraglich vereinbarten Auflagen und Versprechen hält. Es ist bedauerlich, dass Bob sich dazu entschied persönlich zu werden, denn ich empfand immer größten Respekt und Sympathie für ihn und die anderen leitenden Verantwortlichen bei New Line Cinema. Und das werde ich auch weiterhin tun."

Vorgestern hatte Bob Shaye in einem Interview geäußert, dass New Line Cinema in Zukunft nicht mehr mit Peter Jackson zusammenarbeiten würde, was zur Folge hätte, dass Jackson beim HOBBIT definitv nicht involviert sein würde.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen