Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Ian McKellen zu Gast bei Peter Jackson

; Quelle: mckellen.com

Die Tournee der Royal Shakespeare Company führte Sir Ian McKellen diesen August zurück nach Neuseeland, das der Gandalf-Darsteller im Dezember 2003 das letzte Mal besucht hatte. Da war ein Treffen mit alten Freunden selbstverständlich.

Unter den Gästen bei der KING-LEAR-Premiere im Westpac St James Theatre in Wellington befanden sich Regisseur Peter Jackson, Fran Walsh, Philippa Boyens und Merry-Darsteller Dominic Monaghan. Ian McKellen nutzte seinen Besuch in der neuseeländischen Hauptstadt außerdem, um Weta Workshop einen Besuch abzustatten und einen Blick auf die alten Modelle aus DER HERR DER RINGE zu werfen.

Anschließend lud Jackson ihn auf sein Anwesen nach Wairarapa ein, wo McKellen die Nacht in einer luxuriösen Gästehöhlen auf dem Grundstück des Regisseurs verbrachte. "Er hat die Kulissen von Beutelsend in ein Gästehaus umbauen lassen, mit fließendem Wasser", verriet er der Presse. Gerüchten zufolge soll es hinter verschlossenen Türen auch bereits erste Gespräche über eine Rückkehr des britischen Mimen als Gandalf in der kommenden HOBBIT-Verfilmung gegeben haben. Die neugierigen Fragen der Journalisten zum HOBBIT beantwortete McKellen bereitwillig: "Ich würde die Rolle sehr gerne wieder spielen, aber ich kann nicht sagen, ob es auch dazu kommen wird. Es wäre natürlich wundervoll, wenn Peter Jackson die Möglichkeit bekommen würde, Regie zu führen oder den Film in Neuseeland zu produzieren. Nach seinem offenen Brief ( wir berichteten ) war Peter so goldig und hat mich in einer Notiz aufgefordert, unbedingt den Gandalf zu spielen. Das war nett, denn ansonsten hätte ich mich wie ein Verräter gefühlt, wenn ich ohne seine Beteiligung die Rolle übernommen hätte. Aber ich habe das Gefühl, dass mit jedem Monat, der verstreicht, der Punkt näher rückt, an dem sie die Filmrechte wieder verlieren."

Quellen:mckellen.com , listener.co.nz

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen