Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

HEAVY SPOILER: Sechs Szenen-Beschreibungen

; Quelle: Tolkien Online

Einigen ausgewählten Gästen hat New Line Cinema bereits 16 Minuten Filmmaterial aus dem zweiten Teil vorgeführt und hier ist die Beschreibung der sechs Szenen.

Anmerkung: Der folgende Text verrät einige Handlungsänderungen und vor allem in der letzten Szene wird ein Film-Gag enthüllt. Weiterlesen auf eigene Gefahr! Die Bilder stammen aus den bereits veröffentlichten Trailern.

.

.

.

Szene 1: Die Begegnung mit den Rohirrim

Die Reiter von Rohan umzingeln Aragorn, Legolas und Gimli, wie man bereits im Trailer sehen konnte. Éomer fragt barsch: "Welche Angelegenheiten führen einen Mensch, eine Elb und einen Zwerg in die Riddermark?"
Durch Éomers Feindseligkeit lässt sich Gimli zu einem drohenden Kommentar hinreißen. Éomer schaut Gimli an und sagt. "Ich würde euren Kopf abschlagen mit Bart und allem drum und dran, Herr Zwerg, wenn ihr nur ein kleines bisschen größer wärt."
Daraufhin spannt Legolas seinen Bogen und richtet den Pfeil auf Éomer: "Und du würdest sterben, bevor Du den Schlag beginnen könntest."
Aragorn beruhigt Legolas und erklärt, dass sie Freunde des Königs sind. Daraufhin entgegnet Éomer, dass der König Freunde nicht von Feinden unterscheiden kann. Außerdem geht er darauf ein, dass Saruman des Königs Geist vergiftet und die Länder übernommen hat.

Szene 2: Éowyn und Grima

Éowyn sitzt weinend am Totenbett von Théodred, ihrem Cousin. Grima Schlangenzunge tritt ein und sagt, dass er wahrscheinlich letzte Nacht gestorben ist, dann legt er seine Hand auf Éowyns Schulter. Éowyn stösst die Hand zur Seite und sagt, dass er sie alleine lassen solle. Grima entgegnet, dass sie in der Tat bereits alleine sei.
Grima spricht weiter und überhäuft sie mit Komplimenten. Dann legt er seine Hand an ihre Wange, sie schliesst die Augen. Sie öffnet die Augen wieder und sagt: "Deine Worte sind Gift!"

Éowyn verlässt das Gebäude und geht vor die Goldene Halle (eine Szene, die man auch bereits im Trailer sehen konnte). In der Ferne kann man drei Reiter erkennen, die sich nähern. Plötzlich reißt der Wind eine der Rohan-Flaggen von der Stange und sie gleitet zu Boden.

Wieder sieht man die drei Jäger. Als sie sich der Stadt nähern, starrt das Volk von Edoras sie schweigend an. Gimli sagt, dass er sich wie in einem Grab vorkommt. Aragorn blickt zu Boden und sieht dort die Flagge von Rohan liegen.

Dann folgt eine absolut beeindruckende Panorama-Aufnahme von Rohan.

Szene 3: Arwen und Aragorn

Arwen ruht sich gerade in Bruchtal aus, als ihr Vater Elrond eintritt und mit ihr auf elbisch spricht. Sie solle nun gehen, weil die Schiffe ablegen. Die Bewohner von Bruchtal begeben sich zu den Grauen Anfurten.
Arwen aber entgegnet, dass sie ihre Entscheidung gefällt habe. Elrond sagt, dass Aragorn nicht zurückkehren werde und es keine Hoffnung mehr gebe, aber wie im Trailer gesehen widerspricht ihm Arwen: "Es gibt noch Hoffnung."
Elrond fährt fort und sagt, dass selbst wenn er zurück käme, er sie irgendwann zurücklassen werde. Schnitt, viele Jahre in der Zukunft. Arwen steht bei Aragorn, der tot an seinem Grab liegt, sein Bart ist grau und auf seinem Kopf eine Krone. Auf seiner Brust liegt sein Schwert. Der Körper verwandelt sich plötzlich in Stein und Arwen steht am Fuß des Grabes, ein Schleier bedeckt ihr Gesicht. (Auch dies konnte man bereits im Trailer sehen.)

Elronds Stimme ertönt aus dem Off und er erklärt, dass sie dann ganz alleine durch die Wälder wandeln werde, für den Rest ihre langen Lebens alleine verbringen müsse. Dann befinden wir uns wieder in Bruchtal. Eine Träne ist in Arwens Auge zu erkennen. Elrond, der neben ihr sitzt, fragt sie auf elbisch, ob sie denn auch Liebe für ihren Vater empfinden würde. Weinend antwortet sie: "Ja."

Szene 4: Frodo, Sam und Gollum

Diese Szene beginnt mit einer Einstellung aus dem Trailer: Gollum kriecht kopfüber den Felsen hinab. Als er ganz nahe bei Frodo und Sam ist springen die plötzlich auf und greifen ihn an. Etwa zwei Minuten lang kämpfen die drei, bis Sam Gollum schließlich gepackt bekommt und ihn festhält.
Gollum beißt Sam in die Schulter und nimmt ihn dann in den Schwitzkasten. Plötzlich kommt Frodo mit seinem Schwert Stich dazu und droht Gollum die Kehle aufzuschlitzen. Daraufhin lässt Gollum Sam los.

In der nächsten Szene sieht man Gollum mit einem Seil um den Hals und er jammert, dass ihm das Seil weh tun würde. Sam schlägt vor, dass sie ihn fesseln und zurücklassen sollen. Gollum protestiert lauthals. Frodo sagt, dass Gollum den Tod verdient hätte, er aber Mitleid habe. Sam widerholt, dass man Gollum nicht trauen könne. Er tritt in Richtung Gollum, der in Furcht ausweicht. Sam zieht ihn am Seil zurück. Frodo fragt, ob er den Weg nach Mordor kenne, woraufhin Gollum mit "ja" antwortet. Nach einem kurzen Gespräch nimmt Frodo ihm das Seil wieder ab.

Szene 5: Aragorn und König Théoden

Aragorn stösst die Torflügel der Hornburg auf und teilt mit, dass Sarumans Armee Isengart verlassen habe, Zehntausende. Er erklärt außerdem, dass diese Armee nur geschaffen worden sei, um die Welt der Menschen zu vernichten. Und nun würden sie sich Rohan nähern. Nach einer kurzen Pause antwortet König Théoden: "Lass sie nur kommen!"

Szene 6: Gimli bei der Schlacht um Helms Klamm

In einer sehr extremen Schlachtsequenz (ähnlich wie in Moria: ohne Musik und sehr hektisch geschnitten) ruft Théoden, dass sie mehr Zeit brauchen. Daraufhin befiehlt Aragorn in elbisch, dass sich jeder in die Burg zurückziehen solle.

Die Krieger ziehen sich in die Burg zurück, Gimli und Aragorn kommen durch einen Hintereingang heraus. Sie schauen hinunter zu kämpfenden Uruk-hai. Aragorn schaut Gimli an und Gimli antwortet: "Die schaffen wir!".
Aragorn entgegnet: "Aber es ist ein langer Weg bis da unten."
Gimli überlegt kurz und sagt dann: "Wirf mich runter, Aragorn."
Aragorn fragt verwundert: "Bist du dir sicher?"
Gimli bestätigt: "Ja, aber sag es nicht dem Elb!"
Aragorn: "Kein Wort werde ich ihm sagen." Dann wirft er Gimli runter.

(Danke David von Tolkien Online!)

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen