Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Gandalf berichtet von den Pelennor-Feldern

; Quelle: mckellen.com

Gandalf-Darsteller Ian McKellen berichtet auf seiner Website wieder exklusive von den Nachdrehs in Neuseeland.

Ein steilaufsteigender Weg führt von den unteren Straßen zu den oberen Wehrgängen in Minas Tirith, von wo aus Gandalf die feindlichen Truppen inspiziert. Peter Jackson bezeichnet diese Schlacht im dritten Teil als die größte Schlacht der Filmgeschichte. Ob sich dies auf die Dauer oder die Anzahl der Beteiligten bezieht, kann Ian McKellen nur vermuten, wahrscheinlich beides.

Ian McKellen beschreibt, wie er auf dem Gelände der Stone Street Studios in Wellington viel Zeit in seinem Wohnwagen verbringt, immer verborgen vor den neugierigen Kameras hinter den Zäunen.

Das ganze Studio-Gelände wirke fast wie ein Mittelerde-Freizeitpark, mit den vielen Kulissen die scheinbar ohne Konzept überall herumstehen, darunter Denethors Lager und eine Ecke im Gasthaus "Zum Grünen Drachen". An einer anderen Stelle wurde eine flache, breite Grube mit Wasser gefüllt -- das überschwemmte Isengard. An diesem Set wird Ende Juli noch einmal Saruman-Darsteller Christopher Lee einige Nachdrehs absolvieren.

Frodo, Sam und Gollum drehen zur Zeit immer noch in Kankras Lauer!

Ian McKellen hat gerade eine Szene abgedreht, in der er auf Schattenfell wieder einmal das schwarze Tor von Mordor erreicht. Und wieder einmal wirft ihm Saurons Mund Frodos Mithril-Kettenhemd vor die Füße. Wieder einmal steigt Verzweiflung in Gandalf auf. Die anderen Akteure (Aragorn, Legolas, Gimli und Pippin) werden in dieser Szene durch Markierungen und Tennisbälle als Fixpunkte ersetzt.

McKellen berichtet, dass er im Moment wieder sechs Tage die Woche arbeite, immer mindestens 14 Stunden am Tag, und immer wieder würden die Dreharbeiten von kleinen Abschiedsparties für die Schauspieler unterbrochen, die das Set für immer verlassen.

-- den komplette Berichte lesen

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen