Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Cirdans spoilerfreier Review

; Quelle: herr-der-ringe-film.de

Als Spoiler bezeichnet man normalerweise eine brisante inhaltliche Information über einen Film, die dem Zuschauer das gesamte Filmerlebnis versauen kann. Wenn man beispielsweise jemandem vor einem Krimi verrät, wer der Mörder ist, dann ist das ein klassischer Spoiler. Die folgende Filmbesprechung von DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS ist spoilerfrei und kann daher sorglos gelesen werden.

"Das große Filmwerk unserer Zeit" titelte heute eine neuseeländische Tageszeitung und die neuseeländische Presseagentur NZPA verkündete: "Die Trilogie endet in einem spektakulären Triumph." Aber was ist der dritte Teil wirklich wert? Ich durfte den Film bereits vorab sehen und kann alle Fans beruhigen: Der dritte Teil ist ein würdiger Abschluß der Filmtrilogie DER HERR DER RINGE.

DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS glänzt durch viele hervorragende Moment und herausragende schauspielerische Leistung. Aber auch die Bildsprache und die Musik entführen den Zuschauer wieder in eine andere Welt. Der dritte Teil ist epischer, größer, actionreicher und emotionaler als seine beiden Vorgänger. Es gibt sehr viele Szenen, in denen die Zuschauer zum Taschentuch greifen werden und Gänsehaut ist ebenfalls garantiert. Zudem sind auch die Effekte viel besser als in Teil 1 und 2; ein Oscar für WETA Digital dürfte wieder sicher sein. Regisseur Peter Jackson und sein Team haben es geschafft Tolkiens Geist wieder einzufangen, der ihnen im zweiten Teil manchmal etwas zu entfleuchen schien. Fast alle Szenen im dritten Teil sind sehr nah an der Romanvorlage und nur einige wenige Szenen wurden von Jackson etwas überdramatisiert. Aber das fällt kaum ins Gewicht. Was wirklich negativ auffällt, sind die Szenen, die man nicht sieht. Man merkt, dass Peter Jackson noch sehr viel zu erzählen hatte, und dies alles gar keinen Platz im dritten Teil fand. So sind viele teils legendäre Buchszenen der gnadenlosen Schere des Cutters zum Opfer gefallen. Auch meine Lieblingsszene aus dem Roman werde ich wohl erst auf der längeren EXTENDED EDITION DVD zu sehen bekommen, die erst in einem Jahr in den Handel kommt. Durch die unglaublich vielen fehlenden Szenen entsteht in der Kinoversion ein leicht gehetzter Eindruck. Jackson gönnt dem Zuschauer kaum Zeit sich zu erholen und auch die Reisewege werden kaum gezeigt. Alles Schauplätze scheinen erstaunlich nah beieinander zu liegen. Und ein unwissender Zuschauer wird vermuten, dass Osgiliath nur 100 Meter vor Minas Tirith liegt und das schwarze Tor ist auch nur 20 Minuten entfernt. Hier kann man nur auf die EXTENDED EDITION hoffen, wo dieser Mängel hoffentlich behoben werden. Aber diese Gehetztheit ist nicht Peter Jacksons Schuld. Trotz der vielen Schnitte bringt er noch unglaublich viele Handlungsstränge und Ereignisse unter, die man wahrscheinlich bei keinem anderen Regisseur gesehen hätte. Viele Mittelerde-Details werden die Herzen der Tolkien-Fans höher schlagen lassen und entschädigen so auch für das Entgangene. Und man sollte nie vergessen was Peter Jackson einmal über fehlenden Szenen gesagt hat: "Nur weil man es nicht sieht, bedeutet das ja nicht, dass es nicht passiert ist."

DER HERR DER RINGE: DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS ist emotional und das Finale grandios. Der dritte Teil ist zu 90% so, wie ihn die meisten Fans haben wollten. Ian Smith vom offiziellen Fan-Club meinte nach der Vorführung zu mir: "Das ist der erste der drei Teile, aus dem ich zufrieden raus gehe. Und das will was heißen!"

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen