Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Ein Traum wird wahr

; Quelle: herr-der-ringe-film.de

Für die beiden HERR DER RINGE Fans Simone und Daphna wurde während der winterlichen Premierenfeiern in Berlin ein Traum wahr. Sie wurden durch Zufall von Dominik Monaghan (Merry) zu einem gemütlichen Abend eingeladen. Hier ist ihr Bericht...

Ich [Simone alias Nimthilhín] bin zusammen mit meiner Freundin Daphna [Elbereth aus dem Forum] nach Berlin zur Europapremiere von DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS gefahren. Wir hatten keine großen Erwartungen, einfach nur mal hingehen und gucken. Als wir dann am Premierenvortag gegen Abend in Berlin ankamen entsinnten wir uns unserem Plan, mal im "Four Seasons", dem Hotel der HERR DER RINGE Schauspieler, vorbeizuschauen und dort vielleicht was trinken zu gehen. Also erstmal nen Stylingmarathon mit schicken Kleidern, perfektem Haarstyling, perfektem Make-Up gemacht (oh je, die arme Daphna hatte ihre Schuhe zuvor noch nie getragen *autsch*) und ab zum nächsten Taxistand.

Mit dem Taxi gings also vornehm zum "Four Seasons". Ab diesem Zeitpunkt haben wir uns nur noch auf feinstem british english unterhalten (um uns schon mal einzustimmen sozusagen *g*). Dann biegt das Taxi an einer Ecke ab und was sehen wir? Fans, Fans, Fans, links und rechts neben dem Eingang hinter Gitterbarrieren..."Here we are, that's the Four Seasons". Da wurde es mir mehr als nur schwindelig als ich die ganzen Fans mit Autogrammbüchern und Kameras sah und dachte mir echt nur "Hast Du echt gedacht Ihr seid die einzigen die auf diese Idee gekommen sind?" . ABER unser freundlicher Taxifahrer fährt direkt vor den Eingang und hält an. Er wünscht uns einen schönen Abend und wir steigen aus. Auf einmal stehen wir nun also auf dem Roten Teppich vor dem Eingang, abgegrenzt von den wartenden Fans. Der nette Butler an der Türe fragt sich wahrscheinlich schon wer wir sind. So, was macht man jetzt in dieser Situation? Sich zu den Fans stellen?

Ein bis zwei Schrecksekunden vergehen mit "Wir können da nicht rein, die schmeissen uns raus/Wir könnten es probieren/Das ist so peinlich wenn wir rausfliegen/Aber wenn nicht jetzt, wann denn dann?/Das ist unsere Chance, vielleicht kommt sie nie wieder...komm". *tief durchatmen*, charmantes Lächeln aufsetzen, small talk auf englisch anfangen und die Eingangsstufen locker rauf und rein ins Hotel (wie war das doch gleich..."Es liegt nur an Dir was du anfängst mit der Zeit..."). Der erste Eindruck: "Boaaahh ist das nobel" und "Wow so viel Security"..und schon kommt einer der Hotel-Pinguine auf uns zu. "Jetzt ist es aus, wir können gleich wieder gehen," sind deine Gedanken in dem Moment! Aber nein, das Schicksal hat wohl heute nen guten Tag erwischt, wir werden höflich gefragt ob man uns behilflich sein kann. Oh natürlich, mir möchten bitte einen Drink in der Bar einnehmen. Daraufhin werden wir freundlich aufgefordert dem Hotelier zu folgen. Von vielen Security Augenpaaren beobachtet geht es an einem Aufstellschild "The Lord of the Rings Conference Room" vorbei *freu freu*, bis wir auf einmal in der Bar stehen. Man sieht erst gar nichts, hört nur viele Leute englisch reden. Was wenn das die...sind? *bibber*..Nein, sind sie nicht..nur sonst irgendwelche Engländer. Also werden wir freundlich zu einer schicken Sofaecke (und was für Sofas...wie in diesen alten Hollywoodfilmen..die ganze Bar hatte etwas nostalgisches mit all den schweren Teppichen, den Spiegeln, den goldenen Leuchtern usw.) geführt wo wir Platz nehmen. Die Nervosität senkt sich wieder etwas und wir werfen mal einen Blick in die Karte. Wow, das nennt sich Preise..egal, ich entschied mich dann für einen Strawberry Margerita (ich habe die Karte nicht wirklich gelesen, war viel zu sehr mit andren Gedanken beschäftigt, aber der Name hörte sich nicht schlecht an *g*, aber das "gedeutschte englisch" von dem Ober war köstlich). Da saßen wir jetzt also..wichtig diskutierend (auf english versteht sich) über tausend Sachen. Und wie es Mädels nun mal so haben (jaja, diese Vorurteile immer) müssen sie immer zu zweit auf die Toilette. Also auch wir..die Toilette (wohl eher das Badezimmer..bei dem Prunk) befand sich aber etwas weiter entfernt, also mussten wir ein stückchen durchs hotel laufen..natürlich mit GAAANNNZZ offenen Augen. Als wir nach der zweiten Toilettensession auf dem Weg zurück zur Bar waren kommt auf einmal Dominic Monaghan [Merry] aus einer Ecke, steht urplötzlich vor uns, lacht und sagt "Hi Girls" *oha*. "Hi"...und wir laufen weiter zur Bar. Puuuhhh...erst mal verdauen dass das gerade Dom Monaghan war (mein erster Gedanke war allerdings "Mann ist der Mann klein" *g*).

Kurz darauf erscheint Dominik in der Bar, redet kurz mit einer Frau, zieht seinen Anorak and und verlässt die Bar. Wir sind dann auch einfach mal in die Lobby gegangen..dort standen David Wenham [Faramir] und Rick Porras [Produzent] zur linken Seite und Dom zur rechten Seite der Lobby (er musste noch irgendwas an der Rezeption erledigen). Die Qual der Wahl, aber dann doch Dom...also rechts. Ein Gespräch anzufangen war ein Leichtes (indem wir sogar die Ehre bekamen ihn zu umarmen *g*..was für ein Gefühl, in den Armen von Dominic Monaghan *lach*)..ich war in der Zwischenzeit so abgelenkt von Dom dass ich gar nicht mitbekam dass auf einmal Andy Serkis [Gollum] zu uns rüberkam. Ich dreh mich also rum (weil meine Freundin mit Jemanden sprach) und Andy steht vor mir, grinst mich an und gibt mir die Hand mit den Worten "Hi I am Andy and who are you?" ...oh man...*durchatme*..Andy fragt Dom ob er weiß wo Billy steckt..Dom meint dazu dass er wohl noch in seinem Zimmer ist und schläft und dass er nacher mal hochgeht um ihn zu wecken (wie kann man bitte um 7 Uhr abends schlafen? *g*). Und jetzt kam der Satz von Dom der mich wohl mein Leben lang verfolgen wird: "What are ya plans for tonight?" "Oh we dunno, maybe we stay in the bar or go somewhere else..we acutally dunno" "Ahh I see. Me and my friends are going to the Cookies". Boah da wurde's mir schon ganz heiß, aber der Knüller kam danach: "Maybe we'll meet there?" :-O :-O :-O Das war das ultimativste was einem passieren konnte in dieser Situation. Dom Monaghan fragt uns "Maybe we'll meet there?" ...unsre Antwort kann man sich jawohl denken, oder? Gut, dann ging Dom Billy wecken und wir haben uns auf den Weg gemacht. Also erstmal raus aus dem Hotel, ein Taxi rufen lassen und den Taxifahrer damit genervt wo denn das Cookies sei. Nach ein paar mal Denkübungen fiel es dem Taxifahrer ein und wir fuhren los.

Vor einem uralten Abrissgebäude in ner merkwürdigen Gegend hielt das Taxi: "Well that's the Cookies". Wo waren wir denn nur hier gelandet? Wir haben da echt ernsthaft überlegt ob wir hier überhaupt aussteigen sollen. Aber die Neugierde hat uns dann doch gepackt und wir sind einfach mal an den Eingang hin. Das Schild mit der Aufschrift "Only friends-no pictures" hat uns letztendlich aber nicht davon abgehalten mal reinzugehen. Nach ein paar dunklen Gänge und Stufen gings dann endlich zum eigentlichen Eingang. Jetzt standen wir in einem sehr abstrakten Raum, eher eine Fabrikhalle, die zum Restaurant umgebaut wurde (Moderne Kunst versteht sich). Die freundliche Bedienung ließ uns gleich mal wissen dass eigentlich alles reserviert wäre (na für wen wohl *grroooßes fragezeichen*), aber mit Müh und Not hat sie uns dann noch an nem Minitisch untergebracht. Von den Preisen der Getränkekarte waren wir schon gar nicht mehr überrascht. Man sitzt nun da und philosophiert darüber ob uns dieser Dom verarscht hat oder nicht.

NEIN, das hat er nicht, circa fünf Minuten nach uns kommen wieder Leute. Aber nicht irgendwer, sondern Dom, Billy, Andy, David Wenham, Rick Porras und noch ein paar weitere (keine ahnung wer das war..vielleicht jemand vom Team). Direkt vor uns setzen sie sich hin...uns war als ob wir nicht mehr ganz bei Sinnen wären. Dort saßen jetzt also wir und dort saßen jetzt also Die. Aber die Überraschungen and diesem Abend sollten nicht aufhören. Gebannt von den Jungs am Tisch haben wir nicht wirklich mitbekommen dass noch Jemand ins Restaurant gekommen ist. Beiläufig wirft meine Freundin mal einen Blick durch den Raum: dort steht Ian McKellen [Gandalf]. Wir konnten es nicht fassen. Kurz darauf betritt ein weiterer Mann den Raum: Howard Shore [Komponist]. Das konnte doch irgendwie nicht sein..Leider mussten sich Ian und Howard mit Frau an einen anderen Tisch setzen da der Haupttisch schon mehr als nur vollbesetzt war.

So vergingen fast vier Stunden in diesem Restaurant...ohne Fans oder Presse. Und es war einfach nur göttlich wie normal all diese "Stars" sind. Was man auch immer über den Einzelnen irgendwo gelesen oder auf Extended Versions gesehen hat, wurde nur bestätigt! Es ist ein total eingeschworenes Team mit dem man mit Sicherheit unendlich viel Spaß haben kann. Das einzig schlimme an diese Abend war der "Catwalk" zu den Toiletten (der Weg durchs Restaurant war wie ein Laufsteg) ;-) Es ist gar nicht lustig von tausenden (naja, fast *g*) Leuten beobachtet da rüberzulaufen, zumal meine Lieblingsschauspieler da saßen. Also, bloß nicht umknicken, ausrutschen oder sich auf den Hintern legen *g* und immer schön lächeln.

Doch irgendwann muss auch der schönste Abend ein Ende haben und es wurde Zeit zum gehen. Jetzt war es sowieso egal ob die Jungs wissen dass wir eigentlich auch Herr der Ringe Fans sind und deshalb haben wir gefragt ob wir noch ein Foto machen könnten (davor war es ja einfach nicht möglich, das hätte die ganze Situation gesprengt). No problem, bis auf dass ich beim Foto mit Billy nicht auf die Stufe hinter mir geachtet habe und noch beinahe in die Garderobe gefallen wäre (aber Dank der sonderbaren Verrenkungskünste und Billy's schneller Reaktion ging alles glatt). Sein "Oh don't fall be careful, don't hurt ya" wird mich wohl noch lange verfolgen. Und wir dankten Howard Shore noch für seine unglaublichen Soundtracks und für die Inspiration die er uns gegeben hat und und und. Er ist ein unglaublich herzlicher Mensch, dieser Mr. Shore, Jemand mit dem Arbeit einfach Spaß machen muss!

Dann kam der Moment an dem wir good-bye sagen mussten und aus dem Restaurant gingen, zur gleichen Zeit wie Billy Boyd. Kaum waren wir fünf Sekunden auf der Straße kamen schon die ersten Fans zu Billy und wollten Autogramme.

Da haben meine Freundin und ich uns nur angegrinst: das war er, dieser Moment, in dem uns klar wurde welch unverschämtes Glück wir gehabt hatten!

Ein Erlebnisbericht von Simone alias Nimthilhín

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen