Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Erlebnisbericht: John Howe in Zürich

; Quelle: herr-der-ringe-film.de

Am gestrigen Tag konnten Mittelerde-Fans den Tolkien-Zeichner John Howe im Manor in Zürich treffen und dort Zeichnungen von ihm gewinnen.

HERR DER RINGE Fan "Halbling" schildert das Ereignis aus seiner Sicht:

Gestern, am Samstag, den 29. Mai 2004, trat John Howe, einer der beiden Conceptional Designer der HERR DER RINGE Trilogie, im Manor Zürich auf.Natürlich ging ich, als grosser LOTR-Fan nach Zürich, denn man erlebt es ja nicht jeden Tag, dass ein solch begabter Zeichner einfach so hierher kommt. Nun, um 12:50 Uhr bin ich im 3. Stock des Manors angekommen, und schon standen dort einige Leute. Doch John Howe war erst für 13:00 Uhr angekündigt. Also wartete ich auf den berühmten Zeichner, wobei einige Abendsterne und Ringe an Fingern und Hälsen der schon ein wenig aufgeregten Fans entdeckte. Rund um uns herum sah ich überall DVD-Werbungen, Poster, LOTR-DVDs und CDs, und in den Fernsehgeräten (der Anlass fand in der Multimedia-Abteilung statt) lief überall DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS. Es war also überhaupt keine Qual zu warten... :-)Neben uns stand dort auch eine Urne, bei der man einen Wettbewerbszettel mit Namen ausfüllen konnte, um Originalbilder von Howe zu gewinnen.Um genau 13.00 Uhr ging das Event dann wirklich los. Ein Moderator kündigte Howe an und er erklärte dann auch einiges über den Wettbewerb. Danach gab es ein kurzes Interview mit Howe und er begann dann auch schon zu zeichnen. Während den zwei Stunden in denen er zu Besuch war, zeichnete er insgesamt sechs Bilder (Gandalf, Saruman, Baumbart, Balrog, das erste der neun Pferde der Nazgûl und Théoden), wirklich wunderschöne Bilder, die er dann mit einem Autogramm und dem Namen des Gewinners signierte! Leider hatte ich kein Glück, ein solches zu gewinnen...John Howe hatte seine Hand (also hauptsächlich ein Finger) in einem Gips, was ihn leider sehr belästigte beim Zeichnen, doch trotzdem gab er sich alle Mühe und zeichnete eifrig (anscheinend habe er sich den Finger irgendwo eingeklemmt, soviel ich verstand).Währenddem er an seinen Bildern arbeitete, wurden sehr viele Schlüsselanhänger, Poster, T-Shirts und Mützen verlost. Das heisst, es wurden Fragen gestellt über die Bücher, die Filme, Schauspieler und Figuren. Manchmal war das Ganze ziemlich unfair, weil einige sich etwa 20 Zettel ausgefüllt und dann natürlich viel höhere Gewinnchancen hatten...Die Fragen waren hauptsächlich für Buchkenner absolut kein Problem. Ich hatte dann auch noch ein Mal das Glück, drangenommen zu werden. Ich musste beantworten, wieso die Ents Isengard dann doch angreiften, natürlich sehr einfach zu beantworten. Dafür habe ich einen Schlüsselanhänger und ein Poster bekommen... Juhu! :-) Gegen Ende der zweiten Stunde musste Howe dann doch schliesslich aufhören zu zeichnen, weil ihm seine Hand schmerzte. Aber glücklicherweise entschloss er sich, doch noch Autogramme zu geben, worüber wir uns sehr freuten!Wir konnten also noch einzeln ein Autogramm persönlich bei ihm abholen. Leider durften wir nur noch eine Unterschrift holen (bei sehr genauer Kontolle), weil noch viele Leute warteten und Howe heute noch andere Termine vor sich hatte (er war schon für uns ein bisschen länger geblieben!). Einige liessen auch T-Shirts und Hosen signieren, aber auch Poster und Autogramm-Heftchen waren oft zu sehen. Meine ROTK-DVD ist jetzt signiert, in Silber : - )J, was mich natürlich wahnsinnig freut (das ist mein erstes Originalautogramm eines LOTR-Mitarbeiters!)!!! Doch leider kann ich einer Freundin (auch LOTR-Fan) kein Autogramm bringen (weil ich ja nur eins haben durfte), aber immerhin hat er überhaupt noch signiert. ;-) Im Grossen und Ganzen war der Anlass wirklich gut, nur während der Verlosung der Fanartikel wurde John Howe ein wenig ignoriert. Man konnte zwar auf den Bildschirmen zuschauen wie er ein Bild zeichnete, doch der Moderator hat immer nur Schweizerdeutsch und mit dem Publikum gesprochen, die ganze Aufmerksamkeit war nicht auf Howe gerichtet, was ja eigentlich hätte sein sollen. Das ist schon etwas schade, und ich hoffe das ist nicht immer so bei seinen Auftritten, doch natürlich war dies ein Exklusivanlass, den ich wahrscheinlich nicht so schnell wieder erleben werde und mich (trotz dem Gedränge und der Hitze) sehr gefreut hat.
DANKE JOHN HOWE!!

Grüsse, Halbling

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen