Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Hobbits online

; Quelle: Heise News-Ticker

Hollywood setzt auf Internet-Kampagnen -- Heise-Online berichtet über den Hype, den die Verfilmung von DER HERR DER RINGE im Internet, auslöst.

Hollywood macht das World Wide Web immer mehr zum weltweiten Werbemedium in eigener Sache. Zur Zeit findet eine Kampagne statt, die alles in den Schatten stellt, was es bisher an Online-Reklame für ein Kinoereignis gab. "Der Herr der Ringe" kommt im Dezember auf die Leinwand, als Weihnachtsgeschenk für Millionen von Fans des Fantasy-Epos aus der Feder von J.R.R. Tolkien. Und schon jetzt betreibt das amerikanische Studio New Line Cinema für alle Hobbit-Freunde eine überaus populäre Website.

Unter der Adresse www.lordoftherings.net luden sich im vergangenen Jahr 1,7 Millionen Websurfer innerhalb von 24 Stunden den ersten offiziellen Werbetrailer für den Film herunter. Damit wurde der Tagesrekord von einer Million gebrochen, den der Online-Trailer für die "Star Wars"-Episode I aufgestellt hatte. "Vom dem Moment an, als wir das Filmprojekt starteten, bin ich online gewesen und habe mit den Fans Informationen ausgetauscht", sagt der stolze Vater der Website von New Line Cinema, Gordon Paddison.

Paddison leitet in seinem Studio das "interaktive Marketing" und hat damit einen Posten, den es vor zwei Jahren in Hollywood noch gar nicht gab. Inzwischen aber hat die Filmmetropole erkannt, wie wichtig das Internet ist, wenn es darum geht, mit überaus preiswerten Methoden Millionen von potenziellen Filmzuschauern anzulocken. Die offizielle Website von New Line Cinema ist dabei nur die Spitze des Eisbergs. Gefördert oder zumindest geduldet wird auch die Explosion der inoffiziellen Internet-Gerüchteküche.

Hunderte von Internet-Seiten rund um die Welt verbreiten mehr oder weniger zutreffende Details über die im vergangenen Dezember in Neuseeland abgeschlossenen Dreharbeiten zur Kino-Trilogie "Der Herr der Ringe". Amerikanische Sites wie www.tolkienmovies.com oder www.theonering.net berufen sich auf Insiderinformationen und berichten seit Monaten unter Berufung auf ihre obskuren Quellen vor allem über die Filmlandschaften, die Darsteller und ihre Kostüme all dies sind Informationen, die New Line Cinema nicht offiziell verbreitet, aber auch nicht dementiert.

Solche Werbung ist schließlich unbezahlbar, gibt Gordon Paddison ganz offen zu. Die Gerüchte, die von den amerikanischen Sites publiziert werden, verbreiten sich dann in rasender Geschwindigkeit rund um den Erdball. Auch deutschsprachige Adressen wie www.herr-der-ringe-film.de oder www.tolkiens-welt.de gehören zu diesem weltweiten Verbund der Tolkien-Fansites.


English Version:

An article about the online marketing-strategy of New Line Cinema and the success in the internet. Gordon Paddison, webmaster of the official site www.lordoftherings.net agrees that all the inofficial websites are impayable advertising.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen