Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Christopher Lee spricht elbisch

; Quelle: Caltanet Cinema

Caltanet Cinema sprach mit Saruman-Darsteller Christopher Lee während des Filmfestivals in Verona.

Hier eine Übersetzung der Fragen, die mit DER HERR DER RINGE zu tun haben.

Nachdem Christopher Lee erzählt hat, dass es bei einem guten Horrorfilm nicht darauf ankommt, dass man alles sieht, sondern eher, dass man nichts sieht, wird ihm die folgende Frage gestellt.

Caltanet: Aber die ersten Horrorfilme von Peter Jackson, BAD TASTE und BRAINDEAD, zeigen alles. Bedeutet das, dass Sie diese Filme nicht mögen?

Lee: BAD TASTE habe ich nie gesehen, aber ich liebe BRAINDEAD, weil der ziemlich witzig und humorvoll ist. Er ist ein bisschen wie der Humor von Monthy Python. Wenn ein Regisseur diesen Horror-Splatter-Comic-Stil hat, gefällt mir das. Ich habe mir BRAINDEAD als Kopf der Jury auf dem Avoriaz Film Festival angesehen. Ich habe mich damals dafür entschieden, Peter Jackson den ersten Preis zu verleihen. Damals habe ich Peter Jackson das erste Mal getroffen. Ich denke seine Karriere ist in gleichmäßigem künstlerischen Wachstum. Er began mit bizarren Horror-Splatter-Filmen und dann machte er diesen wunderschönen Film HEAVENLY CREATURES. Er ist ein großartiger Regisseur und verbessert sich mit jedem Film, den er macht.

Caltanet: Lassen Sie uns über Peter Jacksons Adaption von Tolkiens Trilogie sprechen. die Dreharbeiten sind seit einigen Monaten vorbei. Wie denken Sie über Ihre Rolle, den umstrittenen Saruman?

Lee: Tolkien berichtet, dass die Geschehnisse in DER HERR DER RINGE vor 7000 Jahren in England spielen. Saruman ist ein Maiar. Das sind großartige Zauberer. Als sie nach Mittelerde kamen, waren sie nur zu fünft. Die beiden blauen Zauberer werden nicht weiter erwähnt. Die anderen drei sind Saruman der Weiße, Gandalf der Graue - wohl der großartigste - und Radagast. Aber Radagast kommt weder im Roman noch im Film vor. also bleiben nur zwei große Zauberer übrig: Gandalf und Saruman. Beide sind sehr mächtig. Sie haben menschliche Körper, aber sie sind nicht menschlich. Es sind die Geister der Maiar, die zur Erde gesandt wurden. Als sie auf die Erde kommen, ist Saruman noch Gut. Ganz am Anfang. Er hat Land mit seiner Festung und einen Palantir, eine Kristallkugel. Er entdeckt auch die Wiederkehr von Sauron. Dieser kam aus einer Schlacht zurück, die vor dem HERR DER RINGE spielt. Auch Sauron ist am Anfang nicht Böse, aber er wird ein Diener von Melkor. Und dann wird er auch fies und böse. Nach der Schlacht verschwand Sauron und verlor seine menschliche Hülle. Er wurde ein Geist. Das rote Auge. Er ist der Herr der Ringe. Einige Leute denken, dass er es nicht ist. Aber nein, es ist Sauron, da viele Ringe geschaffen wurden, wie auch das Ringgedicht berichtet :"Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden" Dieser eine Ring wurde von Sauron geschaffen. Als Sauron herausfindet, dass der Hobbit Frodo den Ring hat, will er ihn zurück haben. Saruman weiss das und will ebenfalls den Ring, um mächtiger als Sauron zu werden.

Caltanet: Was denken Sie über die Beziehung zwischen Saruman und Gandalf?

Lee: Am Anfang ist das eine sehr gute Beziehung. Sie waren jahrhunderte lang Freunde. Gandalf sagt, dass Saruman einst groß war. Als jeder Saruman töten möchte, sagt Gandalf immer noch: "Nein, er war einst groß." Dies vergisst Gandalf nie. Aber Saruman wurde nunmal Saurons Sklave.

Caltanet: Dass Sauron Melkors Diener wird, wird in Tolkiens Silmarillion berichtet, oder?

Lee: Ja, genau ... irgendwie schon. Saruman möchte dann den Ring an sich reißen, um Sauron zu besiegen. Ein großer Fehler.

Caltanet: Was denken Sie über die anderen Darsteller, die in dem Projekt involviert sind? Passen die zu den Charakteren?

Lee: Als ich die anderen Schauspieler sah, dachte ich, die sind einfach perfekt für diese Rollen. Ich könnte mir niemanden besseren vorstellen.

Caltanet: Wie ist das mit den Sprachen im Film? Was für einen Dialekt spricht Saruman?

Lee: Keine Dialekte, ich spreche normal. Es gab britische Schauspieler, neuseeländische, amerikanische. wir alle sprachen englisch ohne Akzent. Weiter Sprachen waren elbisch. Sindarin und Quenya. Wenn man wirklich elbisch sprechen lernen möchte, kann man es auch. Das ist eine Sprache wie italienisch oder englisch. Man kann die Sprache lesen lernen, man kann sie schreiben lernen und man kann sie sprechen lernen. Es gibt zwei elbische Sprachen. Sindarin ist eher walisisch, Quenya mehr finnisch angehaucht. Die meisten Elben sprechen aber Sindarin und die meisten der Charaktere sprechen elbisch. Also nicht die ganze Zeit, aber sogar ich musste etwas elbisch sprechen. Während der elbischen Gespräche wird es Untertitel geben.

Caltanet: Spricht Saruman Sindarin oder Quenya im Film?

Lee: Sindarin. Das war ziemlich kompliziert. [dann spricht Christopher Lee perfekt elbisch]

Caltanet: Wählt Saruman die böse Seite der Macht als Reaktion darauf, dass Gandalf es nicht tut?

Lee: Das ist eine interssante Sicht der Dinge, aber tatsächlich möchte Saruman einfach nur die Kontrolle über Sauron haben. Es ist die Liebe zur absoluten Macht, die ihn diese Entscheidung fallen läßt. Saruman möchte der Herr der Ringe sein, die Nummer Eins.

Caltanet: Haben Sie es je bereut, dass sie nicht Gandalf anstatt Saruman spielen durften?

Lee: Bereut? Ich habe mein ganzes Leben davon geträumt. Aber nun ... bin ich einfach zu alt. Seit ich den HERR DER RINGE das erste Mal gelesen hatte, dachte ich "Gandalf!". Aber ich musste jetzt feststellen, dass ich einfach zu alt für die Rolle bin, um all diese körperlich anstrengenden Dinge zu tun. Außerdem weiss ich, dass Ian McKellen ein wunderbarer Gandalf sein wird.

Das Original-Interview gibts hier.


English Version:

Caltanet Cinema interviewed Christopher Lee at the Verona Film Festival and Lee told that he will speak Sindarin in the movie.

[read the complete interview at Caltanet Cinema]

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen