Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Arwen in allen Medien

; Quelle: Daily Radar

Der Daily Radar sprach mit Liv Tyler über ihren neuen Film ONE NIGHT AT MCCOOL}S und dabei kam man auch auf das Thema DER HERR DER RINGE.

Hier der übersetzte Ausschnitt:

DR: Wie war Peter Jackson?

LIV: Ich liebe Peter Jackson. Er hat immer kurze Shots getragen. Da konnten Schneestürme aufziehen, es ist sehr kalt in Neuseeland und er hat den ganzen Tag seine Shorts getragen.

DR: Wie war Ihre gesamte HERR DER RINGE Erfahrung?

LIV: Grossartige, Wirklich gut und wirklich lang. Es ist sehr schwer in ein paar Minuten anderhalb Jahre zu beschreiben.

DR: Haben Sie schon das Ergebnis gesehen?

LIV: Peter war wirklich süß und sehr nett. Er hat uns einige Ausschnitte sogar zweimal gezeigt. Einmal, etwa nach der Hälfte der Dreharbeiten und dann noch einmal kurz vor dem Ende, gerade als jeder noch einmal einen kleinen Motivationsschub brauchte, um die letzten beiden Monate noch rumzukriegen. Er zeigte der gesamten Crew und Besetzung 35 Minuten zusammengeschnittenes Material. Und das zu sehen war wirklich wunderbar. Wir haben alle geweint und es gab Standing Ovations, so beeindruckend war es, das zu sehen, woran jeder so lange hart gearbeitet hatte. Ich meine, da gab es jemanden, der die Aufgabe hatte die Haare auf die Hobbitfüße zu kleben. Nun konnte er endlich sehen, wofür er gearbeitet hatte. Das war sehr spannend und jeder war motiviert, weiter zu arbeiten.

[Das ganze Interview gibt es hier.]


English Version:

Liv Tyler was interviewes by the Daily Radar. Here is an excerp:

DR: What was Peter Jackson like?

LIV: I love Peter Jackson. He always wears shorts. It could be snowing blizzard, it's so cold in New Zealand and he wears shorts all day long.

DR: How was that whole Lord of the Rings experience?

LIV: Great. Really good, really long. It's hard to talk about in a few short minutes because it was a year and a half long experience.

DR: Have you seen any of it?

LIV: Peter was really sweet and really smart. He screened some footage twice. Once about halfway through and then once just at the very end, right when everybody needed that little push to get through to the last month or two. He showed us 35 cut minutes for the whole cast and crew, everybody that was working on the film. It was such a beautiful thing to see. We were all crying and clapping and standing up, so inspired when we saw it because everybody worked so hard. I mean, it was someone's job to put hair on the hobbit feet every day and they were working so hard. For them to be able to see what they were doing, that was something so amazing and that it mattered, it encouraged them to keep going.


[Read the complete Interview at Daily Radar.]

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen