Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Buch, Film & Merchandising

; Quelle: WAZ online

Ein Artikel aus der WAZ - Ewig zu binden. Das vermag "Der Herr der Ringe". Wer in die Welt des erfolgreichsten Fantasy-Romans der Literatur-Historie eintaucht, der wird ein Teil von ihr. Ein Leben lang. Nun taucht J. R. R. Tolkiens Trilogie ins Dunkel der Lichtspielhäuser.

"Der Herr der Ringe", ein Meisterwerk, das weltweit 100 Millionen Leser fand und an sich band, bringt Kino-Regisseur Peter Jackson ab Dezember 2001 auf die Leinwand. Geknechtet wird bis dahin nur die Geduld der Film-Fans.

John Ronald Reuel Tolkien, Professor für Angelsächsisch an der Universität von Oxford, schrieb im Jahr 1937 die ersten Seiten von "Der Herr der Ringe". Elf Jahre später war er fertig. Mit seinem Epos. Und den Nerven. Selbstzweifel hatten den Schriftsteller fast zermürbt. Er stürzte in Kreativitäts-Löcher, um dank der Aufmunterungen seiner wenigen Freunde und nach der x-ten Überarbeitung herauszukrabbeln. Dennoch dauerte es bis 1954, ehe die Erzählung in den Buchhandlungen stand - und zum Bestseller wurde. Die deutsche Übersetzung erschien sogar erst knapp 20 Jahre später bei Klett-Cotta, noch heute der hiesige Tolkien-Verleger.

Doch was fasziniert die Menschen so sehr an diesem dreiteiligen Werk, das mehr Seiten als "Krieg und Frieden" hat? Waren es die detaillierten Beschreibungen einer nicht existenten und doch so real erscheinenden Welt? War es seine imaginäre Sprache, die fremd und gleichzeitig vertraut klang? Den treffendsten Erklärungsversuch lieferte ein Literatur-Kritiker: "Dieses Buch hält der einzigen Wirklichkeit, die wir kennen, den Spiegel vor: unserer eigenen!"...

[... weiterlesen]

(Danke Christian!)


English Version:

This German article (above) is a general article about the fascination of Tolkien}s books, the movie production and the following merchandising stuff. Nothing new, but interesting to read for newbies.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen