Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Mit Kopfhörer und Angel

; Quelle: Offizielle HdR-Seite

Ein Artikel von der offiziellen deutschen Seite - In den Stone Street Studios in Wellington sitzen sich edle Elben, ein Zauberer, ein Zwerg und eine handvoll Hobbits in der prachtvoll gestalteten Bruchtal-Kulisse gegenüber. Die wohl längste Dialog-Szene des ersten Teils DER HERR DER RINGE : DIE GEFÄHRTEN wird gedreht: Elronds Rat.

Während die Darsteller über die Zukunft des Einen Rings debattieren, bewegt sich zwischen ihnen lautlos der sogenannte "Boom Operator", mit einer angelähnlichen Konstruktion an deren Ende sich ein Mikrofon befindet. Seine Aufgabe ist es, den Ton einzufangen, dabei vollführt er einen ausgeklügelt Tanz. Er muss immer am richtigen Platz sein, bevor der Schauspieler anfängt zu sprechen und dabei muss er auf eine ganze Menge Dinge achten: er darf keine Schatten auf die Gesichter der Akteure werfen, oder in ihr Blickfeld treten, aber noch wichtiger ist es, dass er nicht in das Kamerablickfeld gerät. In einiger Entfernung sitzt der "Sound Recordist" Hammond Peek an einem Mischpult mit Kopfhörern und lauscht aufmerksam jedem Wort. Er ist verantwortlich für die Aufnahmen des Dialoges. "Am Ende der Dreharbeiten hatten wir insgesamt 600 Bänder mit jeweils 95 Minuten (367 von der 1st Unit und 233 von der 2nd Unit)", erklärt Peek, "nicht alle waren bis zum Ende bespielt, aber man bekommt einen guten Eindruck wie viel Material aus den Studios und den Drehorten zusammengekommen ist." Peek und sein Team müssen aber nicht nur die Dialoge der Film-Trilogie aufzeichnen, sondern sind auch für die Geräusche zuständig: Das Dröhnen von riesigen Armeen, das Krachen der Schwerter, das Knurren der Orks und Uruk-hai. Als Dezember 2000 die Dreharbeiten beendet waren, ging die Arbeit des Sound-Teams erst richtig los. Der Ton muss sortiert und kontrolliert werden. Dabei stellt sich heraus, welche Aufnahmen unbrauchbar waren und von den Darstellern in der Post-Produktion noch einmal nachsynchronisiert werden müssen. Die ist ein üblicher Vorgang bei einer Filmproduktion...

[...weiter gehts auf der offiziellen Seite]


English Version:

At the official German Site appeared an article about the sound department and boom operators at the LOTR-Sets. About sound recordist Hammond Peek and his work.

The German article is a summary of the latest E!Online-Article from John Forde.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen