Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Ralph Bakshi beleidigt

; Quelle: JAM! Movies

Der Regisseur der Zeichentrick-Version von 1978 sprach jetzt, 23 Jahre danach, mit JAM! Movies über die neue HERR DER RINGE Verfilmung von Peter Jackson.

"Ich glaube es ist unmöglich Tolkien rüberzubringen", berichtet der Mann, der wegen seiner Interpretation der Geschichte von Fans auf der ganzen Welt gehasst wird. "Es ist unmöglich, die Brillianz seines Werkes auf die Leinwand zu bringen". Er sei fassungslos darüber, dass man IHN nicht wegen der Real-Version angesprochen oder gefragt hätte, denn er hätte sich damals die Mühe gemacht Tolkiens Welt genau zu erforschen. Er sei nach England gefahren, habe mit den Erben gesprochen und sei auf Tolkiens Spuren gewandelt. "Verstehen sie mich bitte nicht falsch. Ich will mich nicht beklagen. Aber wenn sie sich die Ringgeister [in dem neuen Film] anschauen, wie sie durch die Wälder fegen, scheint mir das wie eine Szene aus meinem Film [...] Ich bin gespannt darauf, was diese Typen aus meinem Film gemacht haben", berichtet Bakshi lachend, "Zitieren sie mich! Tun sie mir einen Gefallen und zitieren sie mich bitte!"

[Den kompletten Artikel kann man bei JAM! Movies lesen.]


English Version:

Man behind original 'Lord Of Rings' speaks out


No one knows better than Ralph Bakshi what Peter Jackson and his crew are going through in trying to bring J.R.R. Tolkien's "Lord Of The Rings" to the big screen.
Bakshi's animated version of the epic fantasy came out in late 1978, and though it's been almost 23 years, he still feels inextricably connected to it...

[... read on at JAM! Movies.]

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen