Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Ein Hobbit aus Cranhill

; Quelle: The Scotsman

Billy Boyd (Pippin) sprach mit der Zeitung The Scotsman über die Dreharbeiten in Neuseeland und sein Leben zurück in Schottland.


Billy Boyd

Billy Boyd stammt aus Cranhill in Glasgow. Als er den Herr der Ringe das erste Mal las, arbeitete er als Buchbinder für eine Druckerei. Dass er einmal eine Hauptrolle in der Verfilmung spielen werde, konnte er damals noch nicht ahnen. Und die Dreharbeiten seien anstrengend gewesen: "Manchmal haben wir fünf Tage die Woche, 15 Stunden am Tag gearbeitet. Da wird man normalerweise müde, aber ich habe mich einfach erinnert, dass ich das für den Herrn der Ringe mache. Man denkt: hey, du brauchst deine ganze Energie, um das Beste zu geben. Und das habe ich dann auch getan." Billy Boyd wirkt trotz seiner 33 Jahre wie ein 20-Jähriger, "Das ist witzig," erzählt er, "denn ich spiele den jüngsten Hobbit, ich spiele mit Dominic Monaghan und Elijah Wood, die sind 24 und 20." Die 18-monatigen Dreharbeiten seien kein Problem gewesen. Er habe sich schnell an die Umstände gewöhnt: "Wir waren so lange in Neuseeland, dass ich am Schluß eine Menge Freunde hatte, die nichts mit dem Film zu tun hatten. Das war eine einzigartige Lebenserfahrung."

Der Original-Artikel:


English Version

The hobbit from Cranhill


by Susan Mansfield

Ten years ago, Billy Boyd was working for a Glasgow publisher, manning a pony-binder as it slapped covers on to paperbacks. Among them was Tolkien?s The Lord of the Rings. Although he often read the books he bound, he never attempted the great trilogy. It just wasn?t tea-break reading...

[...read on at The Scotsman]

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen