Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Harry, Hobbit & Co.

; Quelle: FAZ.net

In diesem Jahr beginnt die Weihnachtszeit in Deutschland für viele kleine und große Kinder am 22. November. Denn dann hat das Warten ein Ende: Die Muggels bekommen - zumindest auf den Kinoleinwänden - einen Einblick in die magische Welt des Harry Potter. Und damit nicht genug - knapp einen Monat später erwartet alle Fantasy-Begeisterten ein weiteres Highlight: J.R.R. Tolkiens "Der Herr der Ringe" ist mit großer Starbesetzung und einem Etat von hundertfünfzig Millionen Dollar verfilmt worden. Noch nie hat es schon vor Heiligabend so viele Geschenke gegeben!

Und selten haben sich so viele Kinobesucher so sehr gewünscht, daß der Inhalt all dieser Päckchen so wunderbar sein wird, wie sie ihn sich vorher ausgemalt haben.

Es sind die Erwartungen der zahllosen Leser dieser Bestseller-Werke, denen die Regisseure Chris Columbus und Peter Jackson gerecht werden müssen. Ob ihnen das gelungen ist? Für sie und ihre Filmstudios ist die Bescherung jedenfalls schon reichlich ausgefallen - in Amerika hat die Harry-Potter-Verfilmung bereits nach zwei Wochen sämtliche Zuschauerrekorde gebrochen, und hierzulande war es schon vor der Premiere schwierig, Karten für eine Vorstellung in den nächsten Wochen zu organisieren. Auch die Verleger reiben sich die Hände - knapp fünfzig Jahre nach der Erstveröffentlichung hat "Der Herr der Ringe" es in diesem Jahr wieder nach ganz oben in die Bestsellerlisten geschafft, und Bloomsbury Publishing hat sich dank Harry Potter von einem kleinen Verlagshaus zu einem Aktientip gemausert.

Auch im nächsten Jahr wird es munter weitergehen: Im Sommer folgen eine neue Star-Wars-Episode und ein neuer Harry-Potter-Roman, und rechtzeitig zu Weihnachten werden "Der Herr der Ringe" und "Harry Potter" Teil 2 in die Kinos kommen. An Weihnachten 2008 darf man noch gar nicht denken - dann wird Harry seine Schulzeit und damit vermutlich auch seine Abenteuer fürs erste beendet haben...

Wie kommt es, daß Kinder und Erwachsene gleichermaßen von den Schicksalen der Zauberschüler, Jedi-Ritter, Hobbits, Elben und Zwerge scheinbar nicht genug bekommen können? Die Fantasiewelten von Tolkien, Rowling und Lucas haben eine Menge gemeinsam: Sie sind unserer eigenen nicht völlig fremd, und stecken dennoch voller unbekannter Schönheiten. Aber gerade diese Wunder werden von einer bösen Macht bedroht - einem dunklen Herrscher oder Schattenfürsten, dessen Namen selten oder gar nicht genannt wird und der entweder gänzlich gestaltlos ist oder wie Darth Vader sein wahres Gesicht hinter einem undurchdringlichen Panzer verbirgt. Natürlich hat dieses Böse seinen Gegenpol in mächtigen Lichtgestalten wie Gandalf oder Albus Dumbledore, aber das entscheidende Gewicht in den endzeitlichen Kämpfen bildet die Masse der vordergründig unscheinbaren und hilflosen Gestalten. Sie, die Hobbits und die Waisenkinder, durchschnittliche Wesen wie wir, sie sind es, die sich aufraffen und ihren Mut zusammennehmen müssen, um das Böse in seine Schranken zu verweisen.

Ist es also reiner Eskapismus, der den Reiz dieser Bücher ausmacht? Der Traum davon, auf dem Sofa sitzend über sich hinauszuwachsen, gefährliche Abenteuer zu bestehen und die Welt zu retten? Das ist sicher ein wichtiges Motiv. Aber Rowling, Tolkien und Lucas erzählen auch noch eine andere Geschichte - die Geschichte von der Gefahr der Korruption durch Macht und Einfluß, von großherzigen und egoistischen Motiven, von Moral und Interessen. Weder Sauron noch Darth Vader sind von Natur aus böse - sie sind vielmehr gefallene Engel. Gut und Böse liegen also nicht so weit auseinander, wie man anfangs meint. Jeder muß auf sich aufpassen, und es gibt bestimmte Verhaltensweisen, die schlecht und manchmal auch peinlich sind - wie zum Beispiel Arroganz und Snobbismus. Fantasiewelten sind so nicht nur Fluchträume, sie sind auch Utopien, in denen uns - mit viel Humor - neue Sichtweisen auf unsere Realität eröffnet werden.

Annette Fischer

[den Original-Artikel gibt es bei FAZ.net]


English Version:

Interessting German article about the LORD OF THE RINGS and HARRY POTTER and the new fantasy-hype.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen