Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Guillermo del Toro macht Hausaufgaben

; Quelle: Universal-Forum

Der mexikanische Regisseur Guillermo Del Toro scheint fast die perfekte Wahl für eine Verfilmung des HOBBITS. Er hat mit Filmen wie PANS LABYRINTH bewiesen, dass er sich sicher auf dem Fantasy-Terrain bewegt und gilt als Kenner der Szene. Einziges Manko ist Del Toros Unbelesenheit in Sachen Tolkien. Dies hat der Regisseur jetzt noch einmal zugegeben und arbeitet fleißig daran es zu ändern.

Im Forum von Universal Pictures schrieb Del Toro:

"Ich habe jetzt 75% von dem gelesen, was Tolkien jemals geschrieben hat. Als ich den HERRN DER RINGE das erste Mal mit elf Jahren in der Hand hatte, war er mir viel zu kompliziert. Aber jetzt mit 43 war das natürlich ein Kinderspiel. Derzeit habe ich immer ein Notizblock zur Hand, weil ich mich langsam durch das SILMARILLION kämpfe - das Buch finde ich faszinierend hypnotisch und wundervoll! Ich habe mich intensiv mit Mythologien beschäftigt und diese ist eine der faszinierensten. Ich kann nachvollziehen, wie Tolkien die Mythologien der Welt verwendet (speziell die islandische), doch er schafft ganz neue Grundlagen und formt aus der Mythologie einen detaillierten Kosmos, die perfekte angelsächsische Welt. Brillianter und starker Stoff. Als nächstes werde ich zwei Biografien über den Professor lesen."

Außerdem äußert sich Del Toro zu der vermeintlich offiziellen Ankündigung, die bei YouTube aufgetaucht war:

"Bei der Premiere von DAS WEISENHAUS in Paris wollte J.A. Bayona (Der Regisseur von DAS WEISENHAUS) einen Witz über sein Größe machen und kam dadurch auf den HOBBIT zu sprechen, bevor ich ihn stoppen konnte. Auf dem Video kann man sehen, wie ich leicht geschockt bin und diese Aussage auch nicht wirklich bestätige. Leider hat der Hollywood Reporter die Meldung am nächsten Tag groß rausgebracht und alle waren erstaunt."

Noch immer ist Del Toro nicht offiziell als Regisseur bestätigt, Insider gehen aber schon fest davon aus, dass er für Peter Jackson den HOBBIT realisieren wird. Zu hören, dass er seine Hausaufgaben macht, ist auf jeden Fall eine Beruhigung für alle Fans.

(Danke Martin!)

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen