Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Del Toro: Der Drache wird sprechen!

; Quelle: comingsoon.net

Am Rande des "New Yorker Festival" äußerte sich Guillermo del Toro über seine Herangehensweise beim Drehbuchschreiben und verriet Details über Smaug und die Warge.

Photo: comingsoon.net

Die Vorproduktion habe grad begonnen, berichtet del Toro. Zurzeit „füttere er sein Hirn“, um eine einzigartige Vision von Mittelerde zu entwerfen.

"Ich glaube, man muss sich stark disziplinieren, damit man morgens schreiben kann, um dann am Nachmittag Dinge zu lesen und zu schauen, die relevant erscheinen. Seltsamerweise sind das Dokumentationen und Bücher über den Ersten Weltkrieg, die einem mehr über den HOBBIT verraten. Denn ich glaube, dass der Roman von den Menschen aus Tolkiens Generation und aus deren Erfahrungen mit dem Ersten Weltkrieg hervor geht. Diese Enttäuschungen darüber, dass ihre Werte auf dem Schlachtfeld in sich zusammenfallen. Ich glaube, es ist ein Wendepunkt, mit dem sich jeder auf seine eigene Weise identifizieren muss. Ich fange damit gerade an. Peter Jackson ist ein großer Fan von diesem geschichtlichen Hintergrund und ein großer Sammler von Erinnerungsstücken aus dem Ersten Weltkrieg […] Ich fragte ihn, welches Buch er empfehlen würde, denn ich möchte nicht KRULL oder DER DUNKLE KRISTALL gucken. Ich muss meinen EIGENEN Weg in die Geschichte finden. Genauso habe ich es auch bei PANS LABYRINTH und DAS RÜCKGRAT DES TEUFELS gemacht. Ich habe Sachen geschaut, an die man eigentlich gar nicht denken würde."

Weiter berichtet er von seinem starken Interesse an Drachen, da er unter dem chinesischen Sternzeichen des Drachens geboren wurde. Im HOBBIT werde der Drache seinen Schatten auf den gesamten Handlungsverlauf werfen. "Smaug stellt so vieles dar: Gier, Stolz,… immerhin ist er 'der Prächtige'. Er ist einer der wenigen Drachen, der großartige Szenen mit Dialogen haben wird. Seine Dialoge werden die besten im ganzen Film." Das Design des Drachen werde das Erste sein, woran sie arbeiten und das Letzte, dass sie beenden werden. Es werde ein aufwendiger Prozess werden, denn "so wie er aussieht, so ist er!"

Über das Design der Warge wollte er nichts verraten. "Warner Brothers hat Scharfschützen hier im Theater." Del Toro verriet dann aber doch, dass die Warge den klassischen dämonischen Wölfen aus den nordischen Mythologien ähneln, und nicht wie Hyänen aussehen werden.

Natürlich sind dies immernoch Ideen in frühen Entwicklungsstadien. In zwei bis drei Jahren werden wir mehr wissen. Der erste Teil des HOBBIT-Zweiteilers soll 2011 in die Kinos kommen.


Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen