Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Viggo Mortensen äußert seine Gedanken zum HOBBIT-Film

; Quelle: Aint It Cool News

In einem Interview äußert sich Aragorn-Darsteller Viggo Mortensen über die anstehende Verfilmung von J.R.R. Tolkiens Kinderbuch DER HOBBIT und gibt interessante Gedanken preis.

Nach dem bisherigen Stand soll DER HOBBIT in zwei Teilen auf die Leinwand kommen. Der erste Film, so Mortensen, bestünde bekanntlicherweise aus der Handlung des Romans und da würde Aragorn nicht vorkommen. Im zweite Film, der eine Brücke zwischen DER HOBBIT und DER HERR DER RINGE schlagen soll, wäre es aber "der Geschichte wegen und aus ökonomischen Gründen" denkbar, dass Viggo Mortensen in seinem Charakter Aragorn wieder auf die Leinwand zurückkehrt. "Da bin ich mir sicher!"

Viggo fährt fort: "Sie werden nur das Material verwenden, wofür sie die Rechte besitzen. Und ich nehme an, dass die Anhänge von DER HERR DER RINGE dazu gehören. Ich glaube nicht, das sie das Recht haben, irgendetwas aus z. B. dem SILMARILLION zu verwenden. Das Material müsste also aus den Anhängen stammen.

Wir haben [für die RINGE-Trilogie] eine Szene gedreht, in der ich und Liv Tyler [Anm.: Tyler spielte in der Trilogie die Rolle der Arwen, Elronds Tochter] in Lorien wandeln. Zu dieser Zeit lief ich noch in elbischer Kleidung herum, in etwas, dass eher Legolas tragen würde. Ich hatte auch keinen Bart, aber sehr langes Haar, das teilweise geflochten war. So sah ich aus wie ein elbischer Herrscher. Ich war barfuß und wanderte zusammen mit Arwen in den Blumen. Wir waren in einer Phase, in der ich um ihre Hand anhalte, in der wir uns näher kamen. Auf Grund unsere Art zu Altern sahen wir beide gleichaltrig aus. Ich sah tatsächlich jünger aus. Die Tatsache, dass ich keinen Bart habe, unterstützte diesen Eindruck.

Die Szene wurde als Erinnerung dargestellt und sollte in einem dieser Momente verwendet werden, in denen ich mich an Arwen erinnere. Sie wurde dann aber nicht verwendet. Ich glaube, sie [die Macher des HOBBIT] könnten einiges neu dazu erfinden, dass im Sinne Tolkiens wäre, keinen Zweifel."

Zu der Frage, ob er denn nun in einem weiteren Film mitmachen würde oder nicht antwortete er: "Viele Leute stellen mir diese Frage. Und dann antworte ich 'Bisher hat mich keiner gefragt', aber ich wäre nicht überrascht, wenn sie es tun würden. Natürlich ist es so, dass ich eine Rolle gerne zu Ende bringen möchte, die ich im Film hervorgebracht habe. Wenn also das Drehbuch gut ist und sie wissen, was sie tun, dann kann man mit mir rechnen."

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen