Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Sarumans Rückkehr problematisch

; Quelle: IGN

Saruman-Darsteller Christopher Lee sprach mit IGN offen über die Problematik seiner Rückkehr für die HOBBIT-Verfilmung.

IGN: Werden Sie als Saruman in DER HOBBIT oder dem Fortsetzungsfilm zu sehen sein, der die Brücke zu DER HERR DER RINGE schlägt?

Lee: Ich habe gehört, dass Ian McKellen bereits zugesagt hat, wieder als Gandalf im HOBBIT aufzutreten. Mein Charakter kommt überhaupt nicht in der Handlung vor. Aber man weiß ja nie. Vielleicht fügen sie ja den Weißen Rat in die Handlung ein. Ich habe keine Ahnung. Aber bisher hat mich noch niemand diesbezüglich kontaktiert. Und dieser andere mysteriöse Film, soll der vor dem HOBBIT spielen, oder danach? Oder vor dem HERRN DER RINGE?

IGN: Der zweite Film soll die Ereignisse im HOBBIT mit denen im HERRN DER RINGE verbinden. Da wäre es nicht schlecht einen Tolkien-Kenner wie sie am Set zu haben, oder?

Lee: Ah ja, wissen sie, diese Zauberer sind abertausende Jahre alt. Es könnte die Zeit gezeigt werden, in der Saruman die Versammlung leitet, als er noch eine anständige, edle und einfach wunderbare Person war. Vielleicht zeigen sie ihn in diesem Licht, denn es wurde ja nie gezeigt, wie er zu dem wurde, der er am Ende war.

IGN: Und würden Sie die Rolle dann wieder annehmen?

Lee: Ja, das würde ich sehr gerne. Aber ich habe mittlerweile ein hohes Alter [86] erreicht und eine Reise nach Neuseeland würde für mich eine beträchtliche Anstrengung bedeuten. Das wäre nicht einfach, weil es eine sehr anstregende Reise ist; selbst mit einer Pause. Ich weiß nicht, ob ich das noch einmal schaffen würde.

IGN: Und wenn Ihre Rolle komplett in London gefilmt werden könnte? Wären Sie dann interessiert?

Lee: Oh ja, auf jeden Fall! Dann wäre es mir eine Freude!

Christopher Lee sprach gestern als Ehrengast bei der wohltätigen CINEMA FOR PEACE Gala in Berlin, bei der auch Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow, Leonardo DiCaprio und Ben Kingsley geladen waren. Aufgrund seines aktuellen Gesundheitszustandes musste der 86jährige Lee im Rollstuhl anreisen. (Quelle: Berliner Morgenpost)

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen