Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Del Toro: Jeder erwartet einen Erfolg

; Quelle: Radio New Zealand

Der HOBBIT-Regisseur lebt nun schon seit 8 Monaten in Neuseeland – und fühlt sich bei Jackson & Co. pudelwohl. Die Entwicklung des HOBBIT-Projektes schreitet voran und wieder einmal erklärt del Toro den Mittelerde-Fans, was sie von ihm zu erwarten haben.

In Los Angeles hat HOBBIT-Regisseur del Toro zwei Häuser. Eins für seine Familie und eins ein paar Häuser weiter, um seine riesige Sammlung an Büchern, Comics und sonstigem Fangut unterzubringen. Dies gilt es nun auch in Neuseeland zu errichten.

"Ich bringe meine Kinder zur Schule und gehe in ‚mein Haus‘ und verbringe den ganzen Tag dort. Zum Mittag komm ich dann nach Hause", schwärmt del Toro von seiner ‚Man-Cave‘. Seit ungefähr 8 Monaten wohnt del Toro nun schon in Neuseeland und bereit den HOBBIT vor. Er wird voraussichtlich auch die nächsten 5 Jahre dort verbringen.

Über seinen Tagesablauf sagte er: "Ich arbeite den ganzen Tag lang [am HOBBIT]. Gegen 18 Uhr gehe ich nach Hause. Früh morgens stehe ich auf und erledige meine Los Angeles-Geschäfte von 6 bis 9 Uhr. Am Abend, wenn ich Freizeit habe und meine Familie nicht bei mir ist, schreibe ich."

Über Peter Jackson’s Studio und sein Team: "Sie sind die Besten. Es ist das einzige Filmstudio das um und für einen Filmemacher gebaut wurde, und nicht von den großen Filmkonzernen. Das alles läuft auf der Basis von Kreativität. Es ist einzigartig und wirklich großartig. Dies ist neben Cronos bei prägendstes und schönstes Filmerlebnis." Peter Jackson und er "sind so ziemlich von derselben Sorte. In vielen Aspekten sind wir uns ähnlich. Aber ich wünschte, er hätte nicht so viel an Gewicht verloren, dass wären wir uns wirklich sehr ähnlich."

Interview mit Radio New Zealand

"DER HOBBIT schlägt einfach einen völlig anderen Ton an als die Trilogie."

"Peter [Jackson] ist ein Filmemacher. Er produziert so, wie er gerne produziert werden möchte. […] Ich präsentiere [im HOBBIT] meine Sichtweise auf einen bereits existierenden Kosmos. Es gibt gewisse Orte aus der Trilogie, die ich respektieren muss. Ich muss dafür sorgen, dass sie sich so anfühlen, als kämen sie sowohl aus dem HERR DER RINGE, als auch aus dem HOBBIT. Aber zwischen diesen Grenze habe ich eine Menge Freiheit. Ich bin froh, dass [Peter mir dort nie im Vornherein Grenzen gesetzt hat.] Er ist unwahrscheinlich respektvoll."

"Filme sollten von Filmemachern [produziert] werden. Ich verstehe einfach nicht, wie ein System wie in Hollywood sich so wandeln konnte: Von dem reinen Betrieb durch Filmemacher und Menschen aus dem Showgeschäft zu reinen Kaufmännern und Marketingspezialisten. Das ist schon fast widerlich. Ich denke, die beste Weise Filme zu machen ist von Filmemachern und niemand anderen."

Del Toro habe in Hollywood angefangen, als er persönlich heftige Schulden durch seine ersten größeren Filme CRONOS, und später durch MIMIC, eingefahren hat. Danach habe Hollywood angefragt, ob er für US$ 100.000 nicht ein paar Screenplays schreiben könne. "Natürlich hab ich Ja gesagt. [...] Ich habe an ungefähr 16 Drehbüchern gearbeitet, aber bis heute nur 7 Filme gedreht. Neun von mir stark geliebte Screenplays sind bis heute ungedreht."

"Nach außen hin sieht mein Leben aus wie eine Karriere. Nach innen ist es nur eine Aneinanderreihung von Notfällen und Überraschungen. Ich weiß nicht, was mit dem HOBBIT passieren wird. Jeder erwartet einen Erfolg, aber nichts ist sicher. So ist das Leben. Ich möchte die besten Filme machen, die ich kann. Nicht die besten Filme, die man aus dem Material machen kann, sondern die besten Filme, die ich, als Mensch, machen kann. Ich möchte, dass diese beiden Filme alles wiederspiegeln, wozu ich in der Lage bin."

Mehr interessante Ansichten über del Toros Sichtweisen auf das Filmemachen und seine Pläne für den HOBBIT, seine Angst vor Spinnen, seine Art Monster zu designen, gibt in dem ca. 30-minütigen Interview von Radio New Zealand zu hören.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen