Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Rechtstreit geht nun vor die Geschworenen

; Quelle: Variety

Über ein Jahr ist es her, seit die Nachkommen von J.R.R. Tolkien den Filmkonzern und Firma hinter der RINGE-Trilogie, New Line Cinema, anzeigten. Nun geht der Fall vor einen Prüfungsausschuss.

Am Dienstag hat das Kammergericht von Los Angeles entschieden, dass der Fall Tolkien vs. New Line Cinema den Geschworenen vorgelegt werden soll, da sich die verhandelnde Richterin nicht in der Lage sieht, eine Entscheidung zu treffen, bevor nicht alle Beweise vollständig vorliegen.

Bereits im Februar 2008 haben die Nachlassverwalter J.R.R. Tolkiens den Filmkonzern hinter Peter Jacksons HERR DER RINGE-Trilogie, New Line Cinema, angezeigt. New Line soll ihnen mindestens US$ 220 Millionen aus den Einnahmen der Trilogie schulden. Bedingt ist dieser Streit durch eine alte Vertragsklausel.

Am 19. Oktober wird der Fall weiter vor Gericht verhandelt unter Auswertung der Erkenntnisse der Geschworenen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

- Details zur Klageschrift
- Die Anklage unter der Lupe
- Erste Entwicklungen

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen