Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Heute vor 10 Jahren: Und Klappe!

; Quelle: HDRF

Genau auf den Tag vor 10 Jahren begannen in Neuseeland die Dreharbeiten für das größte Fantasyfilm-Epos aller Zeiten: DER HERR DER RINGE. Begleitet uns auf eine kleine Zeitreise zurück zum Anfang aller Dinge.

Ein Nazgûl blickt aufs Auenland. Mit diesem Motiv kündigt New Line Cinema am 11. Oktober 1999 in den führenden Fachmagazinen VARIETY und THE HOLLYWOOD REPORTER den Drehbeginn in Neuseeland an. "Die Reise beginnt" ist in der zweiseitige Anzeige von New Line Cinema zu lesen und niemand ahnt damals, wie genau dies den Kern trifft. Denn auf eine Reise, die sie niemals vergessen sollen, gehen an dem Tag nicht nur die Gefährten, sondern auch das gesamte Team und die Schauspieler. Niemand ahnt zu diesem Zeitpunkt, dass man noch im Sommer 2003, also vier Jahre später, an Szenen für die Trilogie drehen wird und was für ein Hype das Projekt weltweit auslösen wird.

Ganz bescheiden, mit einem kleinen Team von nur 140 Mitarbeitern, wird dieser erste Drehtag auf dem Mount Victoria, einem bewaldeten Hügel mitten in der neuseeländischen Hauptstadt, begangen. Nicht nur zusätzliche Büsche und Bäume sind dafür ans Set geschafft worden, auch eine große künstliche Wurzel und jede Menge lebender Insekten, wie Tausendfüßler und Spinnen. Denn in der ersten Szene sollen sich die vier Hobbits vor einem Nazgûl unter einer großen Wurzel verstecken.

Zum Frust der Lokalpresse werden Journalisten am Rand der Dreharbeiten von Security-Leuten abgefangen. Alles "Top Secret" heißt es! Doch ganz geheim konnte die Aktion doch nicht gehalten werden. Einem Fotografen gelingt schließlich auf einem Parkplatz doch noch ein Schnappschuss von einem schwarzen Pferd mit finsterem Sattel und Zaumzeug, das noch am gleichen Abend in der aktuellen Ausgabe der EVENING POST zu sehen ist. Das allererste Foto von den Dreharbeiten! Eine Sensation für alle Fans!

Als an diesem Tag die erste Klappe fällt, soll es noch über zwei quälend lange Jahre dauern bis der erste Teil DIE GEFÄHRTEN endlich in die Kinos kommt. Zu diesem Zeitpunkt ist der Öffentlichkeit kaum etwas über die Trilogie bekannt. Es gibt nur einige erste Design-Skizzen und einige der Hauptdarsteller wurden genannt. Niemand ahnt, wie ihre Rollen später im Film aussehen werden.

Dabei befinden sich die meisten Hauptdarsteller zu der Zeit schon seit einigen Monaten in Wellington, um sich auf die Dreharbeiten vorzubereiten. Auf dem täglichen Stundenplan stehen Schwertkampf-Training, Drehbuch-Lesungen, Kostümanproben und Ruderkurse. Unter ihnen befindet sich auch der irische Schauspieler Stuart Townsend, der für die Rolle des Waldläufers Aragorn besetzt worden ist. Aber er hat an jenem denkwürdigen Tag sehr schlechter Laune, weil er am Abend zuvor seine Kündigung bekommen hat. Er ist kurzfristig durch einen unbekannten Schauspieler namens Viggo Mortensen ersetzt worden.

Townsend ist übrigens nicht der einzige Name auf der Casting-Liste, der später wieder gestrichen wird. Ethan Hawke und Uma Thurman (zu der Zeit verheiratet) sind zu dem Zeitpunkt für die Rollen von Eowyn und Faramir vorgesehen, und Donald Sutherland hat bereits für die Rolle von Denethor zugesagt.

Als sich Peter Jackson, Barrie Osborne und einige Crew-Mitglieder am Abend des 11. Oktober 1999 in Jacksons Privat-Kino in der Weka Street das an dem Tag gedrehte Material anschauen, fällt ein großer Teil der Anspannung von ihnen, sie sind zufrieden und wissen, dass sie auf dem richtigen Weg sind.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen