Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Neue Fotos von der Auenland-Baustelle

; Quelle: Nick O'Leary

Der britische Neuseeland-Reisende Nick O'Leary hat im August das Auenland-Set bei Matamata auf der neuseeländischen Nordinsel besucht. Während dieser Zeit war der Wiederaufbau für die Dreharbeiten zum HOBBIT bereits voll im Gange und Nick hat fleißig fotografiert.

Mitte August: Was auf frühen Fotos nur ein Erdgraben war, nimmt langsam Gestalt an. Dieser Einschnitt im Hügel, den Gandalf mit seinem Karren schon in DIE GEFÄHRTEN passiert, bildet einen Teil der Wasserauer Straße, die auch in DER HOBBIT eine wichtige Rolle spielt. Beim Wiederaufbau kommt auch modernes Gerät zum Einsatz.

Blick von Beutelsend übers Auenland: Auf der linken Seite sind die Arbeiten an der Wasserauer Straße zu erkennen. Überall auf dem Gelände verteilt und grün eingezäunt sind Obstbäume die einige Woche zuvor gepflanzt worden waren. In der Mitte der majestätische Festbaum.

Beutelsend: Der Beutelhaldenweg wird derzeit neu befestigt und auch Teile des Hügels werden stabilisiert. Die Hobbithöhlen stammen noch alle aus DER HERR DER RINGE, müssen aber von den Kulissenbauern noch auf hobbitisch getrimmt werden.

Der Wiederaufbau von Hobbingen: Gut zu erkennen sind die neu gepflanzten Obstbäume in der Einzäunung und die Befestigung des Beutelhaldenwegs, der im HOBBIT immerhin der Belastung durch dreizehn Zwerge standhalten muss. Das Schild "Hobbiton-Set" hat der Landbesitzer für Touristen aufgestellt, für die Dreharbeiten wird es weichen müssen.

Mehr fantastische Neuseeland-Fotos von Nicholas O'Leary gibts bei hier Flickr.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen