Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

DER HERR DER RINGE bald in 3D?

; Quelle: TimesOnline

Man kann einen Film in 3D drehen. Man kann einen 2D-Film aber auch erst im Nachhinein - unter hohem technischen Aufwand - zu einem 3D machen. Die Technik dazu ist vorhanden und AVATAR zeigt, welchen Umsatz 3D bescherrt. Peter Jackson DER HERR DER RINGE ist Topanwärter, um in das neue Filmzeitalter konvertiert zu werden.

Neben MATRIX und STAR WARS, bereitet Hollywood auch die 3D-Umwandlung der HERR DER RINGE-Saga von Peter Jackson vor.

Laut TimesOnline behaupten "Experten", dass 3D der Multiplexstandart innerhalb der nächsten 5 Jahre werden kann. Der Vergleich zu dem Wandel zwischen Stumm- und Tonfilm hinkt zwar ein wenig, aber man kann die Euphorie der Studios bei den Massen an Monetas, die 3D-Filme einspielen (größtenteils bedingt durch teureren Eintrittskarten), verstehen. Somit wird es nicht lange auf sich warten lassen, das bekannte und erfolgreiche Franchises überarbeitet und erneut herausgebracht werden.

Laut dem Artikel wolle Peter Jackson abwarten, ob AVATAR die Kinos überzeugen kann, sich 3D-Projektoren anzuschaffen. Das hat er geschafft. Nun liegt es an PJ und Weta, den Film zu konvertieren. Ein Film würde knapp 16 Wochen zum Umwandeln benötigen.

Dazu kommt der Fakt, dass gerade letzte Woche die ersten Bluray-Player vorgestellt wurden, die diese 3D-Technik auf den heimischen Fernseher projezieren können - und PJ schuldet uns noch die Special Extendet Editions auf Blu-ray. Die Gedanken sind frei, wir wollen an diese Stelle keine Gerüchte in die Welt setzen.

Aber vielleicht können wir schon zeitnah mit Sonnenbrille in ein Mittelerde zum Anfassen reisen - ob im Kino oder auf Blue-ray.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen