Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Del Toro: Gründe für die Verspätung des HOBBITS

; Quelle: TORN

Auf dem Weg zum HOBBIT-Film gab und gibt es viele Hürden. Der Regisseur der HOBBIT-Filme Guillermo Del Toro äußert sich nun zu der aktuellen Lage und dem augenscheinlichen Stillstand der Produktion.

Vom Rechtsstreit zwischen Peter Jackson und dem Filmstudio New Line Cinema, den Autorenstreik in Hollywood und der Suche nach dem Einen Regisseur bis zur Pleite des Filmunternehmens MGM als Teilhaber an den Verfilmungsrechten, hat die Verfilmung des HOBBIT, der Vorgeschichte des HERR DER RINGE, schon eine Menge Schlappen erfahren müssen.

Erst kürzlich berichteten wir , dass sich der HOBBIT wahrscheinlich um ein Jahr verschiebt und der erste der beiden HOBBIT-Filme damit erst 2012 in die Kinos kommt. Vorgesehen war ursprünglich ein Start für Weihnachten 2011. Die Dreharbeiten sollten auch schon längst beginnen, doch dann wurden sie auf Juni oder Juli 2010 verschoben. Einige inoffizielle Quellen reden sogar von einem Drehstart im Herbst ( wir berichteten ). Und wir wissen immer noch nichts genaues über die Cast.

Regisseur Guillermo del Toro hat sich nun zu Wort gemeldet und sich zur schier unendlich langen Preproduction-Phase und dem Stand um MGM geäußert:

  • "Es wurden keine Verzögerungen durch die 3D-Debatte und die Adaption der Technik verursacht." ( Wir berichteten! )

  • "Wir können keine Darsteller unter Vertrag nehmen, wenn wir noch kein Grünes Licht vom Studio bekommen haben."

  • "Man kann kein Grünes Licht für ein Projekt geben, wenn eines der Studios gerade eine "Sein oder nicht sein"-Auktion durchmacht." ( Wir berichteten! )

Solange die Lage um MGM also nicht sicher ist, wird es wohl auch kein grünes Licht für den HOBBIT geben.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen