Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Gläubiger übernehmen MGM – HOBBIT in Gefahr!

; Quelle: L.A. TIMES

Nach monatelangen Verhandlungen haben nun die Gläubiger die Kontrolle über das schwer angeschlagene Hollywoodstudio Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) übernommen. Das Unternehmen, welches auf einem Schuldenberg von 3,7 Milliarden Dollar sitzt, sollte eigentlich in diesem Jahr die beiden HOBBIT-Filme zur Hälfte finanzieren. Das zweite HOBBIT-Produktionsstudio TIME WARNER hatte in diesem Zusammenhang das Interesse bekundet, MGM komplett zu kaufen und die HOBBIT-Produktion im Alleingang durchzuführen. Doch jetzt ist der Deal geplatzt!

Die neue Geschäftsführung besteht aus Finanzmaklern, Banken und Anlegern. „Jetzt, wo die Gläubiger die Kontrolle bei MGM übernommen haben, haben diese ziemlich viel aufzuholen und zu lernen, um im komplexen Filmbusiness mithalten zu können“, erklärt Finanzexperte Clark Hallren.

Die Gläubiger streben jetzt Partnerschaften mit anderen Studios an und haben dabei unter anderem SUMMIT ENTERTAINMENT (die Macher der TWILIGHT-Filme) und SPYGLASS ENTERTAINMENT (STAR TREK) im Blick. Im Austausch wollen die Gläubiger die Vermarktung der 4.000 Filmtitel aus dem MGM-Archiv und Produktionsanteile an diese Studios abtreten.

Doch bis diese Idee Realität werden kann, sind ziemlich komplizierte Verhandlungen und Finanzierungspläne notwendig. Eins haben die Gläubiger auf jeden Fall klar gestellt: Sie wollen nicht noch mehr Geld in das marode Studio stecken.

Steht immer noch das Angebot von TIME WARNER im Raum, welche die anderen 50% der HOBBIT-Rechte besitzen. Die bieten für das gesamte MGM-Paket 1,5 Milliarden Dollar. Doch um das Studio zu retten sind nach Angaben der Gläubiger mindestens 2 Milliarden Dollar notwendig. Und so wird erstmal nichts aus dem Geschäft.

Was bedeutet das für den HOBBIT? Bis die rechtliche Situation nicht geklärt ist, bleibt die Produktion vorerst gestoppt. Die neusten Entwicklungen machen leider nicht so viel Mut, dass sich dies in den nächsten Wochen ändern wird. Einzige Hoffnung bestände in einem Ausverkauf von MGM: Dann könnte TIME WARNER nur die HOBBIT-Filmrechte aufkaufen. Doch vermutlich ist den neuen Bossen von MGM durchaus bewußt, dass es sich genau bei diesen Filmrechten um den Arkenstein handelt, der das Studio aus der Krise führen könnte. Und daher werden sie die HOBBIT-Rechte nicht so schnell hergeben. Darüber hinaus wäre ein Ausverkauf von MGM eine Katastrophe für das geschichtsträchtige Filmstudio, käme er doch einer kompletten Auflösung gleich.

Was bleibt ist Frustration sowohl bei TIME WARNER als auch bei den HOBBIT-Fans. Wir halten Euch auf jeden Fall weiter auf dem Laufenden.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen