Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Der Herr der Filmmusikpreise

; Quelle: diverse

Howard Shore wird derzeit regelrecht überschüttet mit Filmmusikpreisen. Zu Recht, denn nicht zuletzt seit seiner immensen Tätigkeit an Peter Jacksons HERR DER RINGE-Filme, die ihm den Weltruhm einbrachten, sondern auch bedingt durch seine Zusammenarbeit mit David Cronenberg (DIE FLIEGE, TÖDLICHE VERSPRECHEN) und anderen Regisseuren ist er einer der tätigsten (Film-) Musikkomponisten unserer Zeit.

Während der Münchner Filmfestspiele wurde kürzlich ein neuer Preis aus dem Nichts gestampft ( wir berichteten ). Der erste Preisträger des „BR-Filmmusikpreises“ war Howard Shore. Der Preis, der mit 10.000 € dotiert ist, wurde vom Bayerische Rundfunk und Telepool übergeben.

Howard Shore zeigte sich natürlich begeistert: "I'm thrilled to be here". Der BR bemerkt zu Howard Shore: „Der Kanadier gehört zu den gefragtesten Komponisten der Branche. Allein für "Herr der Ringe" wurde Shore mit drei Oscars ausgezeichnet. Im Regal hat er zudem vier Grammys und drei Golden Globes stehen. Kaum zu glauben, dass Shore zu Beginn seiner Karriere viele Jahre als Mitglied der Rockband Lighthouse durch die Lande tourte. Mitte der 70er kam er zum Fernsehen und sorgte bis 1980 als Bandleader in der legendären "Saturday Night Live"-Show für Stimmung.“ Eine komplette Biographie von Howard Shore findet ihr in unserem Soundtrack-Special .

Howard Shore ist ein regelrechtes Phänomen in der Filmmusikwelt. Bislang ist der Markt an Sekundärliteratur über Filmmusik eher begrenzt, wenn es um Filmmusik aus dem 21. Jahrhundert geht sogar so gut wie gar nicht vorhanden. Das soll sich ändern. Doug Adams ist der erste Autor, der über eine Filmmusik ein Buch von mehreren hundert Seiten geschrieben hat. Wie es von der Öffentlichkeit aufgenommen wird, wird sich im Herbst zeigen. Die Akademiker werden sich sicherlich weltweit über dieses Werk freuen und die Tür in Richtung kontemporäre Filmmusikforschung etwas weiter öffnen.

Bis dahin bleibt Zeit, sich auf die nächste Preisverleihung vorzubereiten: Howard Shore bekommt am 16.09.2010 seinen nächsten Preis, den Max Steiner Award, im Rahmen der Filmmusikgala „Hollywood in Vienna“ verliehen.

Ein Review seines neuesten Scores zum dritten Teil der Twilight-Saga ECLIPSE – BIS(S) ZUM ABENDROT könnt ihr hier lesen.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen