Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Peter Jackson erteilt Schauspielern Abfuhr

; Quelle: Stuff

Peter Jackson wird sich nicht mit Vertretern des neuseeländischen Schauspieler-Verbandes Actors Equity treffen, um mit ihnen die Arbeitsbedingungen beim HOBBIT zu besprechen, gab jetzt der Pressesprecher des Regisseurs bekannt.

"Der Grund ist einfach: Wir können gar nicht", so Matthew Dravitzki gegenüber der neuseeländischen Presse. "Der Verband möchte sich mit Peter Jackson treffen, doch er ist ja nicht der einzige Produzent im Land. Wir können nicht einfach etwas besprechen, was Auswirkungen auf die gesamte Branche haben würde. Und es arbeiten ja nur die wenigsten an einem Multi-Millionen-Dollar-Projekt."

Der Sprecher erklärte weiter, dass der Verband mit dem HOBBIT ein Exempel statuieren wolle, aber das hätte Auswirkungen auf die gesamte neuseeländische Film-Branche. Und dies könne man nicht verantworten.

Stattdessen solle man sich doch lieber an die lokale Filmbranche wenden, beispielsweise an die "Screen Production and Development Association" (kurz SPADA).

"Sie benutzen den HOBBIT um ihre allgemeine Forderungen geltend zu machen. Aber das ist der falsche Weg. Wir haben das Gefühl, dass sie uns nur ausgesucht haben, damit sie die öffentliche Aufmerksamkeit bekommen."

Beim gestrigen Treffen in Wellington hatte die Mehrheit der rund 60 anwesenden Schauspieler gefordert, sich mit Peter Jackson zu treffen, um das Problem zu lösen. Vertretern von Peter Jackson und Wingnut Films wurde jedoch das Podium verweigert, als sie ihre Position darlegen wollten.

Der neuseeländische Schauspieler-Verband Actors Equity hatte sich mit der australischen "Media, Entertainment and Arts Alliance" zusammen geschlossen, um bessere Arbeitsbedingungen bei der HOBBIT-Produktion zu erzwingen. Werde man die Bedingungen nicht erfüllen, drohten sie mit Boykott der Produktion.

Sir Peter Jackson erklärte gestern, dass die Gagen beim HOBBIT höher seien, als von der "Screen Actor's Guild of America" gefordert. Ein Schauspieler in einer kleinen Nebenrolle könne damit rechnen umgerechnet ca. 2.700 Euro pro Woche beim HOBBIT zu verdienen. Das geforderte Mindesthonorar der amerikanischen Gewerkschaft liegt bei nur 2.000 Euro pro Woche.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen