Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Erste Einigung im Schauspiel-Boykott

; Quelle: NZ Herald

Die Entscheidung, ob der HOBBIT nun in Neuseeland gedreht werde oder nicht, würde in den nächsten Tagen gefällt, verkündete heute ein Sprecher von Peter Jackson, nach einem Treffen von Filmemachern und Schauspielern in Auckland, Neuseeland.

Vertreter der neuseeländischen Schauspieler-Vereinigung Actors Equity hatten sich gestern mit der Screen Production and Development Association (SPADA) und Regierungsvertretern getroffen, um die aktuelle HOBBIT-Situation zu besprechen. Das Ergebnis bezeichneten alle Beteiligten als sehr "nützlich und produktiv". Alle Parteien hätten sich darauf geeinigt zukünftig enger zusammen zu arbeiten und die Arbeitsbedingungen für Darsteller in der lokalen Fernseh- und Filmindustrie zu erneuern. "Alle Parteien sind sich einig, dass dies dazu beitragen wird, dass Neuseeland als Filmland interessant bleibt", so Wirtschaftsminister Gerry Brownlee.

Das Treffen war unter anderem wegen der Drohung von Peter Jackson einberufen worden, die HOBBIT-Dreharbeiten in ein anderes Land zu verlegen. Ein Sprecher von Jackson erklärte der Lokalpresse gestern, dass dieses Treffen der Filmindustrie aber trotzdem keinen Einfluss auf die Entscheidung mehr haben werde. Warner Bros. ließe bereits andere Optionen prüfen, ein Ergebnis gebe es in den nächsten Tagen.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen