Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Neuseeland hofft auf den HOBBIT

; Quelle: diverse

Nachdem die HOBBIT-Produktion nun grünes Licht bekommen hat, hoffen die Kiwis, dass der Zweiteiler auch wieder in Neuseeland gedreht wird. Nach einem Aufruf der Schauspieler-Gewerkschaften zum Boykott der Produktion hatte Peter Jackson angedeutet, dass der HOBBIT eventuell in einem anderen Land gedreht wird.

Wie die Otago Daily Times berichtet, hoffen die Filmschaffenden auf der neuseeländischen Südinsel, speziell die in Wakatipu, dass der HOBBIT in ihrer Region gedreht wird. "Es ist vorstellbar, dass sie derzeit überall auf der Erde nach Drehorten suchen, aber unsere Landschaften sind halt bekannt aus der HERR DER RINGE Trilogie", so Kevin Jennings von Film Otago Southland. Große Teile der HERR DER RINGE Trilogie waren rund um den Lake Wakatipu gedreht worden.

Anders sieht es Familie Alexander, die Besitzer des Farmlandes bei Matamata auf dem derzeit das Auenland-Set aufgebaut wird. Sie sind sich laut der Waikato Times schon sicher, dass die Dreharbeiten dort im Februar beginnen. Auch der Bürgermeister von Matamata glaubt fest daran, vor allem da schon unglaublich viel Aufwand in das Set gesteckt worden sei: "Außerdem sind wir uns sicher, dass hier gedreht wird, weil sehr viele Leute die drei Filme gesehen haben und sie wegen ihre Authentizität lieben. Würde man die HOBBIT-Filme jetzt woanders als an dem Original Hobbingen-Set drehen, würde das einfach komplett anders aussehen."

Derzeit prüft Warner, ob Neuseeland als Filmland weiterhin rentabel ist, oder die gesamte Produktion nach Kanada, Schottland, Irland oder Tschechien umzieht.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen