Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Zu Besuch beim HERR DER RINGE Sattler

; Quelle: herr-der-ringe-film.de

Seit kurzem ist Anna aus Neuseeland zurück, wo sie sich auf die Spuren der HERR DER RINGE Verfilmung begeben und unter anderem HERR DER RINGE Sattler Tim Abbot einen Besuch abgestattet hat.

Hier ist Annas Reisebericht:

Seit Mitte Januar bin ich jetzt von meinem Neuseeland/Australien-Urlaub zurück. Zumindest körperlich. In Gedanken wiederhole ich die Reise beim Durchforsten der Fotos immer wieder.

Es war traumhaft! Die Landschaft ist einmalig in dieser Zusammenstellung. Vulkane, Geysire, Gletscher, karge Ebenen und blühende Wiesen so dicht beieinander sind einzigartig.

Ich war an einigen der Film-Schauplätzen, aber eigentlich macht es kaum einen Unterschied, ob man genau am Drehort war oder nicht. Exakt die Blickwinkel aus dem Film zu finden, ist ohnehin so gut wie unmöglich, und die Landschaftsformen aus den Filmen findet man überall in Neuseeland.

Und wenn man mal einen echten Drehort besichtigt, kann es schon vorkommen, dass an der Bruinen–Furt bunte Lupinen und leuchtend gelber Ginster blühen oder dass ein See in den Totensümpfen im Sonnenschein einzelne schneeweiße Wolken spiegelt.

Der Besuch bei Tim Abbot war ein Highlight. Wir (mein Mann, der mit Herr der Ringe absolut nichts anfangen kann und ich) hatten erst Schwierigkeiten es zu finden. Er wohnt ein ganzes Stück nördlich von Wellington auf dem Land. An der Straße steht ein bescheidenes Schild "Tim Abbot - Saddler" (Wir sind erstmal dran vorbeigefahren) Dann fährt man einen mit Schlaglöchern gut bestückten Schotterweg entlang.

Plötzlich ist man auf dem Hof. Die Garage - seine Werkstatt - steht sperrangelweit offen, auf dem Boden liegen Sättel. Niemand ist zu sehen. Wir rufen und wagen uns durchs Gartentor....

Erst haben wir seine Frau getroffen, er kam etwas später. Echt nette Leute. An seiner Film – Arbeit fand ich interessant und beeindruckend, dass er tatsächlich einfach Zeichnungen – teils farbig – bekommen hat, und dann hieß es: mach mal! Wenn man sich (wie ich auf dem einen Foto) die Zeichnungen anschaut und dann die Fotos der fertigen Sättel, ist das einfach unglaublich!

In einem Nebenraum der Garage hat Tim Abbot einige Sehenswürdigkeiten irgendwo im Regal und unter der Werkbank rumliegen. Nur wenig hängt sichtbar an einem Board – allerdings auch nur um die Ecke. Keine Spur von "Hallo, ich habe bei Herr der Ringe mitgewirkt" Ich glaube, er hat sich gefreut, das ich toll fand, was er gemacht hat, aber Rummel um seine Arbeit bei Herr der Ringe will er absolut nicht. Gerade das war das Einmalige.

Mein Mann hatte schon erwartet, dass überall in Neuseeland riesige Parkplätze und Schilder darauf hinweisen, wer und was alles etwas mit Herr der Ringe zu tun hat. Er hatte schon Bedenken, den Kepler-Track zu wandern, weil er dachte, er sei überlaufen mit Herr der Ringe - Fans. Ich glaube, er war positiv überrascht und sehr erleichtert, dass dem nicht so war. (Wir sind nur normalen Menschen, Keas und Possums begegnet.)

Nur Flyer mit Angeboten gibt es in Massen: Drehorte vom Flugzeug aus, vom Hubschrauber, mit dem Bus, mit dem Geländewagen, per Pferd,… (inzwischen auch schon Narnia-Touren)

Ach ja: Einen Sattel im Herr der Ringe - Stil kann ich mir wirklich nicht leisten, aber der Besuch hat sich trotzdem absolut gelohnt!

Viele Grüße!

Anna (Naraja)

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen