Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Jackson setzt auf epische Kameras

; Quelle: RED

Achtung jetzt wirds technisch! Für die Dreharbeiten zum HOBBIT setzt Peter Jackson auf die neuste Kamera-Technologie und hat sich gleich 30 Exemplare einer der modernsten Kameras überhaupt bestellt.

Der HOBBIT wird komplett in 3D und digital mit der in Kürze erscheinenden RED EPIC Digital Kamera gedreht. Diese Kamera hat die unglaubliche Auflösung von 5K (5120 x 2700 Pixel) und kann 120 Frames pro Sekunde aufnehmen. Außerdem bietet sie mit dem neuen High Dynamic Range Mode die höchste dynamische Bandbreite überhaupt. Das bedeutet, dass sie im Gegensatz zu anderen Kameras die in der Natur vorkommenden großen Helligkeitsunterschiede detailgetreu speichern und digital wiedergeben kann.

Die RED EPIC ist derzeit aber noch nicht offiziell erhältlich, Jackson wird seine Kameras vermutlich erst Anfang Januar 2011 erhalten. DER HOBBIT wird eine der ersten Produktionen überhaupt sein, die mit dieser neuen Kamera gedreht werden.

Die RED EPIC ist übrigens nicht an sich eine 3D-Kamera. Um mit ihr in 3D drehen zu können, müssen zwei RED EPICs auf einem so genannten 3D-Rig verbunden und synchronisiert werden. Aber genau dafür sind diese Kameras auch ausgelegt.

Für Peter Jackson wird dies nicht der erste Dreh mit einer RED-Kamera sein. Er hat bereits vor einigen Jahren mit einem Prototyp-Vorläufermodell, der RED ONE, den Kurzfilm CROSSING THE LINE gedreht und auch beim Dreh von IN MEINEM HIMMEL kam die RED ONE zum Einsatz.,

"Ich mochte den Look der RED-Aufnahmen schon immer", so Jackson. "Ich bin kein Wissenschaftler oder Mathematiker, aber das Bild der RED fühlt sich cineastischer an, als andere digitale Formate. Mich sprechen die Aufnahmen von der Qualität sehr an, das Bild gefällt mir. Und mit der EPIC sind Jim [Jannard, RED-Geschäftsführer] und sein Team noch einen Schritt weiter gegangen. Es handelt sich um ein fantastisches Werkzeug für Filmemacher auf dem neusten Stand der Technik, mit einer unglaublich hohen Auflösung und einer bemerkenswerten visuellen Qualität. Viele der digitalen Kameras von der Konkurrenz benötigen große, hinderliche Aufnahmemaschinen. Die EPIC aber erlaubt es uns komplett ohne Kabel zu arbeiten, sogar mit einem Stereo-Bild."

Jim Jannard, der Besitzer und Gründer von RED hatte Peter Jackson Anfang des Jahres einen Besuch in Neuseeland abgestattet und ihm die EPIC persönlich vorgeführt: "Wir bei RED sind natürlich unglaublich stolz, dass sich Peter für die EPIC entschieden hat. DER HOBBIT ist eine große Produktion und sie konnten sich unter allen erhältlichen Kamerasystemen eins aussuchen. Dass sie sich für uns entschieden haben, ehrt uns sehr."

Der Preis für eine RED EPIC ohne Objektive und dazugehörige Technik liegt etwa bei 40.000 Dollar.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen