Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

HOBBIT-Absage von Doku-Filmer Costa Botes

; Quelle: Noldor Blog

Filmemacher Costa Botes hatte uneingeschränkten Zugang zu den HERR DER RINGE Dreharbeiten und sollte eine objektive und ungeschönte Dokumentation drehen. Doch am Ende blieben nur Wut und Frust. Dem HOBBIT erteilte er daraufhin eine Absage.

Seine Dokumenationen über die HERR DER RINGE Dreharbeiten sind legendär und werden demnächst auch noch einmal auf den Extended Edition Blu-Rays neu veröffentlicht. Doch das sind nicht die Dokus, die Costa Botes eigentlich drehen wollte. Botes, der ein guter Freund von Peter Jackson ist, wollte eigentlich einen realen Blick hinter die Kulissen bieten, den harten Alltag im Filmgeschäft zeigen, mit allen Tränen, Schweiß und Blut. Doch was blieb war eine Doku über eine weichgespülte Traumwelt.

Da er diese Erfahrung nicht noch einmal durchmachen wolle, habe er dem HOBBIT jetzt eine Absage erteilt. Im Interview mit The Noldor Blog sprach der Filmemacher Klartext.

Hier ein Auszug aus dem wesentlich ausführlicheren Interview:

Costa Botes: New Line hat mit mir nie über die Veröffentlichung der Dokumentationen gesprochen, und sie haben mir auch nicht Bescheid gesagt, als sie veröffentlicht wurden. Das Seitenverhältnis im Bild stimmte nicht, sie verpassten eine wichtige Chance bei den Kommentaren und haben einige sehr ärgerliche Kürzungen gemacht. Und das wichtigste ist eigentlich, dass sie die Dokumentationen als einzelne DVDs rausbringen wollten, sie dann aber wieder mit den Filmen in eine Gesamtbox gequetscht haben, so dass die Fans noch einmal die Filme kaufen mussten. Da übernehme ich nicht gerne die Verantwortung für, weil das nicht meine Entscheidung war. Das hat einen sehr bitteren Geschmack hinterlassen. […]

Noldor Blog: Ich hätte gerne einige der geschnittenen Szenen gesehen, wie die Orks, die „Stand By Me“ singen…

Botes: Ja, aber leider hat das Studio entschieden, dass es zu teuer oder aufwändig ware, die Rechte für das Lied zu bekommen. Aber immerhin hört man sie unsere Nationalhymne singen. Ich habe ja versucht die Wahrheit einzufangen, mit „Warzen und allem“, genau so wie Peter Jackson mich drum gebeten hatte. Das war sein ursprünglicher Auftrag an mich. Die Extended Editions sind eine hervorragende Quelle für mündlich übertragene Geschichte, aber sie zeigen nicht wie die Beteiligten mit Spaß und Humor allen Widrigkeiten trotzen. Dabei denke ich, dass genau dies die gesamte HERR DER RINGE Produktion ausgemacht hat.

Noldor Blog: Ja genau, das bringt es auf den Punkt. Die New Line Dokus zeigen eigentlich nur „wir sind alles bewundernswerte Menschen und alles klappte zu 100% großartig“ wobei Deine Dokus eigentlich ausdrückten: „das Wetter war gegen uns, alles ging den Bach runter, Leute waren wütend – Aber wir haben durchgehalten und es trotzdem geschafft.“ Das ist eigentlich die wahre Geschichte. […] Ich hoffe, dass wir solche Dokus für den HOBBIT bekommen […]

Botes: Nein, ich möchte nicht beim HOBBIT dabei sein. Also von meiner Seite gibt es da keinerlei Interesse. Ich wünsche Peter und seinem Team viel Erfolg, aber ich konzentriere mich jetzt lieber auf meine eigene Arbeit. Viel Glück für den HOBBIT, aber ich habe kein Interesse daran, noch einmal bei so einem Projekt dabei zu sein. Einmal reicht mir! […] Ich wäre glücklicher, wenn sie mich meine Dokus noch einmal richtig zu enden bringen lassen würden, mit Musik und den Audiokommentaren der Filmemacher. Aber es hätte ja noch schlimmer kommen können, stell Dir vor, wir hätten nur das National Geographic Special.

Noldor Blog: Ich muss gestehen, dass National Geographic Special habe ich nie gesehen.

Botes: Das war totaler Unsinn. Es hat mich fast umgebracht, dass ich dafür meine Aufnahmen zur Verfügung stellen musste. Die Leute, die damit zu tun hatten waren zwar nett, aber ihre Version war total einseitig. Sie haben die kulturellen Einflüsse wahllos in den Mixer geworfen, und raus kam ein einheitlicher, leicht verdaulicher Vanille-Geschmack. Irgendwann muss ich mal ein Buch über die wahren Ereignisse schreiben. Das Wesentliche kann man aber auch auf meiner Website nachlesen, wenn man etwas zwischen den Zeilen liest.

Zum Glück ist es New Line aber nicht gelungen die Doku komplett umzuschneiden und so sind immer noch sehr viele ehrliche Momente und Aufnahmen enthalten. Hier einige Ausschnitte:

Behind the Scenes: Excerpts
Tags: Behind the Scenes: Excerpts

Das komplette Interview von Jack M. mit Costa Botes gibt es hier bei The Noldor Blog.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen