Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Kamera-Tech-Facts zum HOBBIT

; Quelle: IF Magazine

Achtung - jetzt wird technisch! HOBBIT-Kameramann Andrew Lesnie hat jetzt enthüllt, dass beim HOBBIT neuste Aufnahmetechnik zum Einsatz kommt.

Hier die Kamera-Fakten zum HOBBIT

  • Gedreht wird mit 30 RED EPIC Kameras.
  • Jeweils zwei Kameras sind dabei auf ein 3ality Digital Rig montiert.
  • Bei den Objektiven handelt es sich um Zeiss Ultra Primes, Zeiss Master Primes und Optimo Zoom Lenses.
  • Gedreht wird mit 47,96 Bildern pro Sekunde.

Bei der RED EPIC handelt es sich um eine neue Kamera auf dem aktuellsten Stand der Technik, mit einer Auflösung von 5K (5120 x 2700 Pixel) . Außerdem bietet sie mit dem neuen High Dynamic Range Mode die höchste dynamische Bandbreite überhaupt. Das bedeutet, dass sie im Gegensatz zu anderen Kameras die in der Natur vorkommenden großen Helligkeitsunterschiede detailgetreu speichern und digital wiedergeben kann.

Um einen Eindruck vom preislichen Rahmen dieser Anschaffung zu geben: Nur der Body einer RED EPIC kostet alleine schon 40.000 Dollar, ein dazugehöriges Zeiss Master Prime Objektiv kostet rund 20.000 Dollar.

Der HOBBIT wird außerdem auch in Sachen Bildfrequenz Neuland betreten und der erste große Kinofilm sein, der nicht mit 24 sondern mit 47,96 Bildern pro Sekunde gedreht wird. Damit wird ein realistischerer Look erzeugt, der der natürlichen Sehgewohnheit des menschlichen Auges näher kommt.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen