Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Christopher Lee immer noch sauer

; Quelle: NZ Herald

Vor kurzem erzählte Saruman-Darsteller Christopher Lee einem Reporter der neuseeländischen Zeitung Herald on Sunday, dass er immer noch enttäuscht über die Kürzung der Saruman-Szenen im dritten Teil DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS sei.

In der Kinofassung des abschließenden Teils der Kino-Saga hatte Regisseur Peter Jackson aus dramaturgischen Gründen den kompletten Handlungsstrang um Saruman rausgeschnitten.

"Als der dritte Teil ins Kino kam, habe ich nicht verstanden, warum man mich rausgeschnitten hatte", so Lee, "Und ich verstehe es immer noch nicht. Wie auch immer, man kann immer irgendwelche unterschiedlichen Meinungen haben, aber irgendwann gehen einem die Argumente aus. Ich mag Peter [Jackson] sehr. Er ist ein brillanter Regisseur. Trotzdem verstehe ich nicht, warum er ausgerechnet das getan hat."

Christopher Lee hatte Peter Jackson zuletzt 2003 bei der Copenhagener Premiere von RÜCKKEHR DES KÖNIGS getroffen. "Als ich erfahren hatte, dass ich nicht im Film vorkommen, wollte ich eigentlich nicht zur Premiere gehen. Aber Viggo Mortensen bat mich darum und so ging ich doch. Und dort traf ich Peter. Er kam zu mir und umarmte mich. Später saßen wir nebeneinander und er erklärte mir, wo meine Szenen in der Extended Edition wieder eingefügt würden. Etwas sarkastisch bemerkte ich, dass dies aber tolle Neuigkeiten seien. Seitdem habe ich ihn nie wieder gesehen"

Lee, der nächsten Monat 84 Jahre alt wird, erklärte weiter, dass er Jackson wahrscheinlich auch in Zukunft nie wieder treffen würde, da er nicht vor hätte noch einmal nach Neuseeland zu reisen.

"Ich bin dafür zu alt. Die Reise ist viel zu lang und anstrengend für mich. Leider muß ich mir klar machen, dass ich die südliche Hemisphäre nie wieder sehen werde. Erst letzte Woche habe ich ein Rollenangebot für eine australischen Film abgelehnt. [...] Ich liebe Neuseeland. Das ist wirklich der schönste Ort auf der Erde mit den freundlichesten Menschen, die ich kenne. Aber es ist auch eher ein Land für junge Menschen."

Aber er habe immer noch Kontakt zu WETA-Chef Richard Taylor, der ihm nach Abschluss der HERR DER RINGE Dreharbeiten damals Sarumans Stab geschenkt hatte.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen