Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Bret McKenzie spricht elbisch

; Quelle: Empire

Der neuseeländische Kult-Komiker und Musiker Bret McKenzie (FLIGHT OF THE CONCHORDS) hatte bereits mit seinem kurzen Auftritt in der HERR DER RINGE für Aufruhr gesorgt. Jetzt sprach er erstmals über seine neue Rolle als Lindir im HOBBIT.

"Das ist im Buch eine Art Elben-Barde. Und wenn es nicht raus geschnitten wird, werde ich diesmal sogar elbisch sprechen. Aber ich werde nicht singen. Und sie haben mich auch noch nicht gebeten, einen Titelsong zu komponieren."

Für die Rolle als Elben-Barde musste er allerdings seinen Bart opfern.

"Ich sehe aus, als wäre ich 12. Eigentlich sehe ich aus wie ein Mädchen im HOBBIT. Ja, genau, ich sehe wie ein verdammt heißes Mädchen aus."

Die Dreharbeiten in den Studios von Peter Jackson seien für ihn fast wie Urlaub gewesen:

"Das war in Wellington, ich konnte also praktisch zu Fuß zur Arbeit gehen. Aber es ist nur eine kleine Rolle. Ich hatte ein paar Drehtage Mitte diesen Jahres. Es war einfach toll, die spitzen Ohren wieder anzulegen. Und diesmal ist es in 3D, die Ohren werden also extra spitz und zum anfassen realistisch sein."

Er habe sich mit allen Schauspielern gut verstanden, aber vor allem mit einem hatte er viel Spaß:

"Es hat sich herausgestellt, dass Ian McKellen ein großer Fan von FLIGHT OF THE CONCHORDS ist. Ich habe mich mit ihm am Set super verstanden und wir haben gemeinsam die Idee für ein HOBBIT-Musical entwickelt. Aber daran müssen wir noch arbeiten."

Bret Mckenzie ist vor allem als Teil des Comedy-Duos FLIGHT OF THE CONCHORDS bekannt, das er zusammen mit Jemaine Clement gegründet hat. Die Comedy-CDs des Duos wurden unter anderem mit einem Grammy belohnt und zogen die Produktion einer BBC-Radio-Serie und einer HBO-TV-Serie unter dem gleichen Titel nach sich. Auch diese Formate waren ziemlich erfolgreich, die HBO-Serie wurde unter anderem für 10 Emmys nominiert.

Im englischsprachigen Teil der Welt zählt Bret Mckenzie mittlerweile zu den beliebtesten Comedians überhaupt. Es gibt kaum einen Talkmaster, der ihn noch nicht eingeladen hat. Sogar die SIMPSONS-Macher wollten ihn haben und so ist Bret Mckenzie in der letzten Staffel der SIMPSONS als Schulpsychologe Kurt zu hören.

Gerade hat Bret Mckenzie außerdem die Arbeiten am neuen MUPPETS-Film beendet, wo er nicht nur für die Musik verantwortlich ist, sondern auch als Schauspieler in Aktion treten wird.

Bereits bei DER HERR DER RINGE war Bret Mckenzie, der übrigens der Sohn von Elendil-Darsteller Peter Mckenzie ist, immer wieder als Elb im Hintergrund zu sehen, was ihm damals unter Fans den Spitznamen "Figwit" einbrachte, eine Abkürzung für "Frodo Is Great...Who Is That?".

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen