Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Das 7. HOBBIT-Produktionsvideo analysiert (Teil 1)

; Quelle: HDRF

Der Stoff geht ihm langsam aus – nicht einmal mehr 175 Tage vor der Premiere darf Peter Jackson keine weitläufigen Ausblicke mehr geben. Dafür liegen die tollsten Momente im Detail. Unsere Screenshotanalyse vom 7. Produktionsvideo zum HOBBIT.

Peter Jackson ist wieder ganz der Alte. Gewohnt locker und witzig führt er uns durch seinen Spielplatz – den Filmstudios in der Stonestreet, Miramar, Neuseeland. Die Öffentlichkeit hat hier normalerweise keinen Einblick.

Das Filmgelände im Überblick. Kurz vor der Produktion des HERR DER RINGE hat Peter Jackson das Gelände gekauft und aus den Wellblechhallen eines der modernsten Filmstudios der Welt gemacht.

Stage A war das erste Studio, das für die DIE HERR DER RINGE-Filme gebaut wurde. Hier wurden unter anderem die Szenen um Elronds Rat gedreht. In Stage B entstand Beutelsend – so auch wieder im HOBBIT. Stage K wurde für die Dreharbeiten von KING KONG gebaut und ist die größte der Studiohallen. Heute entstehen hier die Szenen für den Düsterwald. Stage G & F wurden neu errichtet für den HOBBIT und beherbergen die neueste Technik. Hier brennt und qualmt es. Für alle Projektmanager interessant: Block 4 – das Production-Office.

Ein Foto an der Wand zeigt Martin Freeman (Bilbo) zusammen mit James Nesbit (Bofur) in einer dunklen Höhle, vielleicht im Nebelgebirge? Daneben: Das Drehbuch wurde mal wieder überarbeitet: Die Fassung vom 14. Mai 2012.

Luke Evans (Bard) besucht Aidan Turner (Kili) im Trailerpark. In 21 Wohnwagen verbringen die Darsteller die Zeit zwischen ihren Einsätzen.

Ein Trailer alter Herren: John Callen (Oin) und Mark Hadlow (Dori).

Gesichtsprothesen: Nasen, Ohren, Augenbrauen… alles, was der Zwerg begehrt.

Pimp my Dwarf: Peter Gambleton (Gloin) vor und nach seiner Make-up-Session.

Interessante Kolonnaden im Hintergrund. Ist das Bruchtal oder gar ein Teil von Thranduils Hallen im Düsterwald?

Martin Freeman (Bilbo) in edler Hobbitkluft und Wanderstock… und mit Personal Assistant.

In den Trollhöhen? Die Lichtquelle in der Mitte deutet wohl das Feuer an – oder Gandalf bei seinem ikonischen Auftritt. Die Spinnenweben deuten vielleicht doch auf den Düsterwald...

Einer der Stunt-Jungs im Ork-Kostüm. Interessant: Die Deko auf dem Rücken.

Wider Tolkien: Waren die Fässer im Buch verschlossen, hat sich Peter Jackson entschieden, die Fässer zu öffnen. Das riecht nach Action, Bogenschießen und Kämpfen aus den Fässern – und nach spektakulären Aufnahmen.

Wo vor einigen Jahren der Urwald von Skull Island entstand, steht heute das Düsterwald-Set im K-Stage. Deutlich zu sehen: Die übersättigten Farben, die aufgrund der neuen HD-Kameras deutlicher herausgearbeitet werden müssen. Wahrscheinlich ist, dass das Set in der Postproduktion digital erweitert wird.

In einem der neuen Sets für den HOBBIT: Saubere Gärten und wüstes Gestrüpp. Hier scheinen mehrere verschiedene Szenen in grüner Umgebung gedreht zu werden.

Gandalf während einer ikonischen Trailer-Szene in den Trollhöhen.

Umgestürzte Bäume brennen. Sind das die Brände nach der Wargschlacht? Die Brände aus denen Thorin & Co. von den Adlern gerettet werden?

Thorin greift an. Sehr gut zu sehen: Der Eichenschild, wie ihn PJ interpretiert.

Die Zwerge während ihrer Flucht aus den Elbenhallen. Offene Fässer und abgerockte Zwerge. Peter Jackson liefert Action zum Ende des ersten Filmes. Interessant: Für die Fässerszenen wurde ein Wildwasserlauf in den Studios nachgebaut, um die Close-Ups und Aktionszenen besser kontrollieren zu können.

Kameramann Andrew Lesnie, den wir schon aus DER HERR DER RINGE kennen, sorgt für actiongeladene Bilder während der Flucht in den Fässern.

Dan Hennah, Production Designer in Mittelerde, macht Schleichwerbung. Im Hintergrund Fotos und Skizzen von Sets. Was ist das an der Wand über dem MacBook? Die Skizze eines Drachenkopfes?

Der Traum eines jeden Fans: Das Requisitenlager von WETA.

Alan Lee und John Howe fertigen für die HOBBIT-Produktion jährlich einige tausend (!) Zeichnungen und Skizzen an… und haben dabei immer noch Spaß!

Seine typographischen Werke (Schilder, Kartographien, Bücher, …) haben die HERR DER RINGE-Filme geprägt. Er ist wieder dabei: Daniel Reeve.

Teil 2 folgt … | Hier gibt es das 7. Produktionsvideo.

Die Weltpremiere des ersten von zwei Filmen, DER HOBBIT – EINE UNERWARTETE REISE, feiert seine Weltpremiere am 28.11.2012 in Neuseeland, bevor er am 13.12.2012 in Deutschland offiziell in die Kinos kommt.

Danke an Hugh für weitere Tipps.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen