Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Berichte von der Comic-Con - Teil 4: 12 Minuten HOBBITMANIA!

; Quelle: HDRF

Die Berichte überschlagen sich. Peter Jackson und Co. haben gestern auf der Comic-Con in San Diego etwa 12 Minuten aus dem HOBBIT-Zweiteiler gezeigt und wurden von der Menge euphorisch gefeiert!

Die ganze Nacht hatten Hunderte von Fans unter freiem Himmel verbracht, um einen der begehrten 6.500 Plätze im HOBBIT-Panel in Halle H auf der Comic-Con zu bekommen. Sie wurden morgens von Ian Mckellen persönlich geweckt, der sich eine Stunde Zeit für die Fans nahm, quatschte und Autogramme gab.

Um 14:30 Uhr Ortszeit ging es dann los. Es wurde ein 15minütiges Making-Of Video vom HOBBIT gezeigt, das ähnlich wie die Production-Videos einen Einblick in die letzten Drehtage gab. Es enthielt unter anderem Interviews mit Orlando Bloom, Luke Evans, Stephen Fry und erstmals auch Thranduil-Darsteller Lee Pace.

Anschließend betrat Peter Jackson die Bühne. Ein Gänsehautmoment, wie dieses Backstage-Video zeigt:

Peter Jackson kündigte dann das exklusive Material aus dem HOBBIT an, was unter tosendem Applaus begann. Es folgt eine ausführliche Beschreibung der 12 Minuten, zusammengestellt aus den Berichten von Collider, Hollywood Reporter und TheOneRing.net.

- ACHTUNG SPOILER!!! -


Die Kamera fliegt über die grünen Hügel des Auenlandes. Aus dem OFF spricht Gandalf: "Weit im Osten ..."

Wir sehen Beutelsend, die Zwerge haben sich um Bilbos Esstisch versammelt und sprechen über das Abenteuer.

Dann spricht Thorin Eichenschild (Richard Armitage): "Gerüchte machen die Runde. Der Drache Smaug ist seit vielen Jahren nicht mehr gesehen worden, die ungeheuren Reichtümer unserer Vorväter mögen unbewacht sein, vielleicht ist es an der Zeit zum Erebor zurückzukehren."

Gandalf (Ian McKellen) zeigt Thorin den Schlüssel: "Dein Vater hat mir den zur Aufbewahrung gegeben. Nun soll er deins sein." Woraufhin Fili (Dean O’Gorman) bemerkt: "Wenn es einen Schlüssel gibt, dann gibt es auch eine Tür!"

Alle beraten sich aufgeregt, vor ihnen die berühmte Karte von Thror. Dann blickt Gandalf zu Bilbo und sagt: "Deswegen brauchen wir einen Meisterdieb." Bilbo stimmt zögerlich zu. Als die Zwerge laut Bilbos Fähigkeiten anzweifeln, erhebt Gandalf seine finstere Stimme (ähnlich wie in DIE GEFÄHRTEN) und er belehrt die Zwerge, dass nicht der Meisterdieb von Nutzen sein wird, der Bilbo jetzt ist, sondern der, der er in Zukunft sein wird. Dann erklärt er weiter, dass Smaug den Geruch von Zwergen kennt, aber ein Hobbit wird ihm unbekannt sein. Bilbo schaut erschrocken. Widerwillig stimmen die Zwerge ein, Bilbo mit zu nehmen.

Dann geht Bilbo mit den Zwergen den Vertrag durch, in dem er unter anderem garantiert bekommt, dass er vollkommen ohne Schmerzen sein wird, wenn er einmal zu Asche verbrannt wurde. Da wird Bilbo ohnmächtig.

Es folgen Aufnahmen von Radagast (Sylvester McCoy), mit großem Hut und großem Bart. Er streichelt einen Igel, später sehen wir ihn auf einem Schlitten durch die Wälder rasen, der von Riesenkaninchen gezogen wird.

Aufnahmen von Seestadt, große Boote navigieren durch die engen Kanäle. Ein erster Blick auf Stephen Fry als Meister von Seestadt.

Gandalf spricht zu Radagast: "Dreh dich um und komme nicht zurück."

Wir folgen Gandalf nach Dol Guldur, er scheint gehetzt, verfolgt etwas oder wird verfolgt. Plötzlich taucht Thrain auf, völlig wahnsinnig und greift ihn an.

Rätsel in der Dunkelheit: Bilbo und Gollum sitzen am unterirdischen See in Gollums Höhle. Bilbo schwingt verzweifelt sein Schwert Stich und beschwört die Kreatur: "Ich muss so schnell wie möglich un-verloren gehen. ich kenne dein Spiel nicht." Woraufhin Gollum antwortet: "Spiele, wir lieben Spiele, oder nicht mein Schatzzsss?" Bilbo geht darauf ein und schlägt vor "Lass uns ein Spiel spielen. Wenn ich gewinne, zeigst du mir den Weg hinaus!"

Es folgen Ausschnitte vom Rätselspiel.

Dann sehen wir Gandalf und Galadriel (Cate Blanchett) in Bruchtal. Galadriel schaut Gandalf traurig an und fragt: "Mithrandir, warum der Halbling?" Gandalf antwortet: "Saruman glaubt, dass nur große Macht das Böse unter Kontrolle halten kann. Aber das glaube ich nicht. Ich finde es sind die kleinen Alltagsdinge der einfachen Leute, welche die Dunkelheit in ihren Grenzen halten... kleine Gesten der Freundlichkeit und Liebe. Warum Bilbo Beutlin? Weil ich große Angst habe und er gibt mir neuen Mut."
Galadriel hält Gandalfs Hand: "Hab keine Angst, Mithrandir, du bist nicht alleine. Wann immer du Hilfe brauchst, werde ich da sein." (in elbischer Sprache mit Untertiteln)

Wir sehen wie Bilbo den Ring findet.

Dann wieder Gandalf: "Du hast dich verändert Bilbo Beutlin."
Bilbo antwortet: "Ich habe etwas in der Höhle gefunden."
Gandalf zieht eine Augenbraue hoch: "Was hast du gefunden?"
Bilbo zögert, spielt mit dem Ring in seiner Tasche herum, zieht dann seine Hand aus der Tasche und sagt schnell zur Ablenkung: "Meinen Mut!"
Gandalf antwortet: "Deinen Mut? Gut, denn den wirst du brauchen!"

Und dann folgen eine Menge Action-Szenen:

Gewaltige Steinriesen greifen an - Radagast ist auf seinem Schlitten durch den Wald unterwegs - Tauriel (Evangeline Lilly), ähnlich gekleidet wie Legolas in DER HERR DER RINGE, kämpft mit Orks - Legolas (Orlando Bloom) springt aus dem Unterholz und hilft ihr - Plötzlich steht Legolas vor den Zwergen, die geschockt erstarren: "Ich werde nicht zögern, dich zu töten, Zwerg!" (An dieser Stelle kreischt übrigens vor allem das weibliche Publikum auf der Comic-Con so laut, dass es den Twilight-Fans Konkurrenz macht.

Wir sehen die Trolle und wie Gandalf mit dem Sonnenaufgang im Rücken seinen Stab auf den Grund hämmert. ENDE!


Anschließend stellten sich Peter Jackson, Sir Ian McKellen (Gandalf), Elijah Wood (Frodo), Philippa Boyens, Martin Freeman (Bilbo), Andy Serkis (Gollum) und Richard Armitage (Thorin Eichenschild) den Fragen der Fans. Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen:

  • Boyens erklärte, dass man Tauriel eingebaut habe, da die Handlung etwas zu männerlastig gewesen sei und man etwas weibliche Energie mit einbringen wollte. Sie seien überzeugt, dass Tauriel vollkommen im Sinne von Tolkien umgesetzt sei.
  • Auf die Frage, wann Peter Jackson das SILMARILLION verfilmen werde, erklärte der Regisseur, dass die Rechte bei den Tolkien-Erben liegen würden und die würden seine Verfilmungen nicht wirklich gut finden.
  • Peter Jackson erklärte, dass er es beim Drehen nicht darauf anlegt, Material für eine Extended Edition zu drehen, das würde sich immer erst im Schnitt ergeben.
  • Die Dreharbeiten zum Rätselspiel zwischen Bilbo und Gollum haben zwei Wochen gedauert.

Ein interessantes Interview von Entertainment Weekly mit den anwesenden Stars gibt es außerdem in diesem Video, das kurz vor dem Panel aufgezeichnet wurde.

Übrigens verriet Peter Jackson auch, dass der erste Film mindestens zweieinhalb Stunden lang sein wird: "Wir sind einfach ziemlich schlecht darin, kurze Filme zu drehen", erklärte er lachend einem Reporter vom Empire Magazine.

Sehenswert sind auch diese Videos von IGN:

Und hier noch ein paar weitere, lesenswerte Berichte:

UPDATE:

Große Teile des Panels sind jetzt als Video verfügbar. Viel Spaß beim Schauen!!

(Danke an TheHutt für den Video-Link!)

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen

*