Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

John Howe: Gefühl des Erstaunens

; Quelle: Tolkiens-Welt

Im Interview mit den Kollegen von Tolkiens-Welt.de sprach John Howe, seines Zeichens Tolkien-Künstler und Film-Designer, über seine Arbeit, seine Beziehung zu Tolkiens Werk und eine mögliche SILMARILLION-Verfilmung.

Hier ein Auszug des Interviews:


Tolkiens-Welt.de: Orientierst Du Dich manchmal auch an den Skizzen und Zeichnungen die Tolkien selbst angefertigt hat, oder beeinflusst Dich seine Arbeit als Künstler nicht besonders in Deinem eigenen Schaffen?

John Howe: Tolkiens eigene Zeichnungen sind als Information interessant , aber nicht unbedingt als Inspiration. Ich habe Illustrationen gesehen, die zeigen, was Tolkien gezeichnet und beschrieben hat, nicht mehr und nicht weniger, und es ist oft nicht sehr aufregend. Das Werk jedes inspirierten Schriftstellers erfordert in gleichem Maße Inspiration von jedem Künstler oder Illustrator, der die Bilder dafür erstellt. Es geht viel eher darum, das zu illustrieren, was der Text auslöst als das, was er beschreibt. Tolkien ist ein Meister darin nur das zu erreichen, er beschreibt eher einen Ort oder ein Ereignis aus der Sicht und den Emotionen seiner Charaktere als dass er eine genaue physische Beschreibung liefert. Das ist nicht nur immer mitreißend, es lässt dem Künstler auch den Raum das Bild weiterzutragen und seine oder ihre persönliche Erfahrung einzubringen. Eine Liste der bekannten Details zu machen und diese genau zu malen ohne Vorstellungskraft, würde jedem Text einen Bärendienst erweisen. Und es ist ja auch so, dass jeder, der ein Fantasybuch liest, sofort seine eigenen Bilder vor Augen.


Das komplette Interview gibt es hier bei tolkiens-welt.de.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen