Zum Inhalt springen

Passwort vergessen?

Jetzt registrieren

herr-der-ringe-film.de

Hobbit-Trailer 2: Screenshot-Analyse (Teil 2)

; Quelle: HDRF

Der neue HOBBIT-Trailer wurde vor wenigen Tagen veröffentlicht. Hobbingen, Orksstadt, Bruchtal und vielleicht sogar Dol Guldur - wir haben die Szenen einmal unter die Lupe genommen.

Eine ikonische Szene aus dem ersten Trailer: Mit Gandalf erscheint die Sonne zur Rettung der Zwerge vor den Trollen.

Ein beeindruckender Shot über die wildgewordene Horde Orks, vielleicht in der Orkstadt in den Nebelbergen. Die Horde kennt Richtung Kamera. Wem rennen sie hinterher?

Die Warge in einer abgewandelten Form und nahe an der Buchvorlage: schwarz, furchteinflößend, und mit grün-leuchtenden Augen.

In der Orkstadt wird an vielen Fronten gekämpft. Rechts entdeckt man ein Skelett, bestehend aus Brustkorb und Armen.

Im Nebelgebirge muss sich die Gruppe sich einem Angriff von Steinriesen, die mit Geröll und Felsbrocken werfen, entgegen setzten: "When he peeped out in the lightning-flashes, he saw that across the valley the stone-giants were out, and were hurling rocks at one another for a game, and catching them, and tossing them down into the darkness where they smashed among the trees far below or splintered into little bits with a bang. (…)They could hear the giants guffawing and shouting all over the mountainsides." (The Hobbit: Over Hill and Under Hill).

Die Kamera rast an der Felskante entlang und deuten den rasanten Stil des HOBBITS an.

Bei den Trollen: Bilbo wird an den Füßen gepackt und Richtung Kochtopf gehoben…

… als Thorin und Glón zum Angriff übergehen, um Blbo zu befreien.

Bilbo in Bruchtal. Die neuen Eindrücke sind atemberaubend und deuten darauf hin, dass wir viele neue Seiten Bruchtals zu sehen bekommen werden.

In Beutelsend haben Gandalf und die Zwerge eine gute Zeit. Das Geschirr auf dem Tisch deutet darauf hin, dass dies bereits nach der Abwaschszene, die im ersten Trailer zu sehen war, stattfindet.

Während des Angriffs der Warge retten sich die Zwerge in die Bäume. Ein wutentbrannter Thorin steht in den Wipfeln, das Feuer von unten lodert in seinen Augen. Diese Szene wird nach bisherigen Kenntnissen das Ende des ersten HOBBIT-Filmes bilden.

Ein einer neuen Farbtönung sind wir zurück in Bruchtal. Das Bild, das gerade noch gelblich-grün war, steht nun in einem blau-roten Schimmer. Gandalf ist über die Zweifel Galadriels erhaben: Der Hobbit gibt ihm Mut. Eine Entscheidung, die das Schicksal Mittelerdes entscheiden wird.

Eine tolle Aufnahme über Bruchtal mit dem Hobbit bei seiner Abreise. Die Referenz zu RETURN OF THE KING bereitet Gänsehaut: "Home is behind, the world ahead."

In der Orkstadt wird sich immer noch gefetzt. Über mehrere Ebenen kämpfen die Zwerge mit den Ork. Diese Szenen werden wohl der actionreiche Höhepunkt des ersten Teils der Trilogie werden.

Die Zwerge eilen über eine Brücke in der Orkstadt – allen voran: Gandalf. Interessant hier: Wird Gandalf von dem uralten Grauen erfahren, dass in den Tiefen des Gebirges schlummert und den Gefährten einige Jahre später großes Unheil bescheren wird?

Im Lager in den Nebelbergen (nach den Steinriesen) erwacht Bilbo und fürchtet sich vor etwas – Böses erwartet ihn nun.

Galdalf in den Baumwipfeln während des Angriffs der Warge. Im Hintergrund sieht und hört man die Adler schreien.

Im Nebelgebirge…

… stürzt ein Steinriese den Abhang hinunter. Eine spektakuläre Szene.

Gollum, mit seinem Blick voller Hass und einer Beule auf der Stirn. Hat diese Szene nach einem Kopf stattgefunden?

Der Eine Ring – noch ist seine Bedeutung verborgen, bildet er doch die Brücke zum HERR DER RINGE.

In der Orkstadt, mitlerweile in Schutt und Asche zerlegt, sind die Zwerge eingequetscht…

… und kommen (wahrscheinlich) vom großen Ork noch einen drauf.


Alternatives Trailer-Ende: Während des Festmahls in Bruchtal begutachtet Elrond die Schwerter, die die Gemeinschaft in den Hügelgräberhöhen gefunden hat.

Gandalfs Schwert Glamdring und Bilbos Stich kommen unter die Lupe.

Balin, etwas ironisch zu Bilbo "Ich weiß nicht mal, ob das ein Schwert ist ... wohl eher ein Brieföffner, ehrlich gesagt."


Alternatives Trailer-Ende: Bilbo erhält seinen Vertrag und realisiert zum ersten Mal die Gefahr, in die er sich begeben könnte. Dieses Bild gehörte zu den ersten, die als Promofotos veröffentlicht wurden.

Ob des Schocks gibt dieser den sterbenden Schwan und fällt in Ohnmacht ... zum Unverständnis der Zwergengemeinschaft.


Alternatives Trailer-Ende: Im fünften Produktionsvideo wurde diese Szene bereits gezeigt: Die Gemeinschaft verlässt Hobbingen auf Ponys.

Gandalf freut sich, Bilbo zu sehen, als dieser zur Gruppe dazustößt: "Mein lieber Freund, ich habe nicht nur eine Sekunde an Euch gezweifelt." – Ebenfalls eine Szene, die wir aus dem ersten Trailer kennen. Gandalf scheint in seiner Agilität und Bewegung um einige Jahre jünger zu sein.


Alternatives Trailer-Ende: Die wohl ikonischste Szene: Gollum und Bilbo raten Rästel.

In einer schizophrenen Szene weist Gollum Bilbo forsch zurück. Ob diese Szene auch funktioniert, wenn Unwissende in einigen Jahren die ganze Hexalogie in chronologischer Reihenfolge schauen, wird sich zeigen.


Ende.

Sponsor
Anzeige

Die nächsten Termine

Zu den Terminen